Start Allgemein Betrug mit dem Namen Paypal-Vorsicht vor dieser Mail von Schuldeneintreibung

Betrug mit dem Namen Paypal-Vorsicht vor dieser Mail von Schuldeneintreibung

239
OpenClipart-Vectors (CC0), Pixabay

Haben Sie auch eine solche Betrugsmail in ihrem Postkasten gehabt? Dann einfach wegklicken, denn das ist nur ein Betrugsversuch, mehr nicht. Da es aber hier ein Mailabsender mit .de ist, wird sich die Staatsanwaltschaft sicherlich dafür interessieren.

Zitat:

Von: Schuldeneintreibung <noreply@easytransac.de>
Gesendet: Mittwoch, 25. Januar 2023 07:33
An:

Betreff: Sollsaldo bei Paypal

 

Lieb,

Auf Wunsch Ihres Gläubigers, PAYPAL (Europe) SARL & Cie- 22-24
Boulevard ROYAL -L-2449 LUXEMBURG, einschließlich Easytransac
der Vermittler ist, haften Sie für die Summe von 53,83 EUR
die den aktuellen Belastungsstatus Ihres PayPal-Kontos darstellt.

Gemäß dem uns von PayPal übertragenen Mandat, in dem
Im Rahmen einer gütlichen Beitreibung handeln wir nach dem Recht der 09.07.1991 (Art. 32*). In dieser Phase werden Ihnen keine Gebühren berechnet

Verfahren.

Art der Forderung: PayPal-Konto des Schuldners
BETRAG inkl. MwSt.: 53,83 EUR
Zahlungsfrist: nach Erhalt dieser E-Mail

In Ermangelung einer Zahlung sind wir gezwungen, Ihre zu senden Fall an unsere verfahrenseinleitende Rechtsabteilung
Rechtsstreit gegen Sie, und wer möglicherweise die ergreifen kann Gericht, um einen vollstreckbaren Titel zu erhalten, der zu dem hinzufügen würde Hauptschuld die gesetzlichen Schäden und Zinsen, sowie die beantragt gemäß Artikel 700 der neuen Zivilprozessordnung.

Alle Zahlungen sind zu richten an:
Easytransac
15 rue Auguste Gervais, 92130 Issy-les-Moulineaux, Frankreich

Akzeptierte Zahlungsarten:

– Banküberweisung:

IBAN: IE44PFSR99107014988091
BIC: PFSRIE21
REFERENZ: REC76202Y

Der Easytransac-Sammelservice

Hinweis: Es ist nicht möglich, auf diese E-Mail-Nachricht zu antworten aus Gründen der Sicherheit und Vertraulichkeit der Sie betreffenden Informationen. „es sei denn, sie beziehen sich auf eine Handlung, deren Vornahme vorgeschrieben ist per Gesetz Inkassokosten ohne vollstreckbaren Titel bleiben in der Verantwortung des Gläubigers, jede gegenteilige Bestimmung ist
als ungeschrieben gelten. Allerdings ist der Gläubiger, der den Charakter beweist die erforderlichen Schritte zur Beitreibung seiner Schulden erforderlich sind den Vollstreckungsrichter bitten, die Kosten ganz oder teilweise zu belassen
somit der Last des bösgläubigen Schuldners ausgesetzt. »

In Übereinstimmung mit Artikel 27 des Gesetzes Nr. 78-17 über Datenverarbeitung und Freiheit, Sie haben ein Auskunfts- und Berichtigungsrecht für die Daten Sie betreffende personenbezogene Daten beim Herausgeber dieses Schreibens.

Easytransac mit einem Kapital von 3.365.000 EUR
15 rue Auguste Gervais, 92130 Issy-les-Moulineaux, Frankreich

Vorheriger ArtikelCorona – die aktuellen Tageszahlen
Nächster ArtikelWarnung – Saqs Investment

2 Kommentare

  1. Fine ich toll dass innerhalb kurzer Zeit (nachdem man diese „fake email“ erhalten hat, ein entsprechender Hinweis von diesem Forum veröffentlicht wird.
    Nun man sah schon an dem „schlechtem“ Deutsch dass da was „faul“ ist
    Das wird aber immer schlimmer mit diesen „Fake“ emails. Gestern bekam ich wieder ein email in der ich aufgefordert wurde US$ 1400 in Bitcoins zu zahlen sonst würde man unangehnehme Nachrichten
    über mich verbreiten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein