Start Verbraucherschutz Lorraine Media GmbH zockt sie bei kostenlosen Castings ab

Lorraine Media GmbH zockt sie bei kostenlosen Castings ab

1664

Sie haben Interesse daran, Ihr monatliches Einkommen als Komparse oder Model aufzubessern? Sie wollen sich daher bei einer Agentur anmelden? Dies wird teilweise für Abzocken von Casting-Firmen ausgenutzt, wie Sie am folgenden Beispiel der Lorraine Media GmbH sehen können, welche Interessenten zum kostenlosen Casting einlädt, das in Hotels stattfindet.

„Wer sich nicht zeigt, wird nicht gesehen“

Vor Ort kommt dann die Überraschung. Bevor Fotoaufnahmen der Castingteilnehmer gemacht werden, sollen diese einen Werbe- und Anzeigenauftrag für die Veröffentlichung einer Foto-Chiffreanzeige in der Internetzeitung „Models Week“ mit einer Mindestlaufzeit von einem Jahr unterschreiben. Das Motto von „Models Week“: Wer sich nicht zeigt, wird nicht gesehen. Angehende Models sollen auf dem Portal von Agenturen, Modelscouts oder Fotografen entdeckt werden können. Kostenpunkt: zwischen 298 Euro und 498 Euro.

Ganz schön viel Geld dafür, dass man ja eigentlich selbst etwas dazu verdienen wollte. Auch Frau G. zögerte daher, den Jahresvertrag für 498 Euro zu unterschreiben. Frau G. unterschrieb und wurde im Anschluss – ein wenig gepudert und mit Lidschatten und Lipgloss versehen − aus mehreren Positionen fotografiert. Zeitaufwand insgesamt: rund 10 Minuten.

Raus aus dem Vertrag? Nur mit Wertersatz!

Wieder zu Hause ließ sich Frau G. die Sache noch einmal durch den Kopf gehen und entschied sich gegen den Vertrag. Kein Problem, dachte sie und widerrief am nächsten Tag den Vertrag. Damit sollte die Angelegenheit erledigt sein.

Aber es kam anders. Eine Woche später erhielt sie Post von der Lorraine Media GmbH. Die Firma empfahl ihr, den Widerruf zurückzunehmen, denn wenn sie an diesem festhielte, müsse ein Wertersatz in Höhe von 448,20 Euro geltend gemacht werden. Schließlich seien ja bereits durch die Fotosession erhebliche Kosten entstanden.

Wie wir die Sache sehen

Ein Wertersatzanspruch besteht unserer Ansicht nach nicht. Vertraglich vereinbart ist die Veröffentlichung einer Foto-Chiffreanzeige in der Internetzeitung „Models Week“ für die Dauer eines Jahres. Bei den vermeintlichen Aufwendungen des Unternehmens handelt es sich daher lediglich um Vorbereitungsarbeiten, die nicht ersatzfähig sind. Unabhängig davon dürften die für die Fotosession aufgewandten Kosten nicht mehr als 50 Euro betragen. Die Schreiben, in denen das Unternehmen 90 Prozent des vertraglichen Entgelts als Wertersatz fordert, könnten viele Verbraucher zur Rücknahme ihres gesetzlich verankerten Widerrufsrechts veranlassen.

Wir haben die Lorraine Media GmbH daher aufgefordert, Verbrauchern nicht mehr die Rücknahme ihres Widerrufs zu empfehlen. Das Unternehmen war hierzu nicht bereit, so dass wir Klage beim Landgericht Berlin eingereicht haben. Erst im Berufungsverfahren vor dem Kammergericht knickte das Unternehmen ein und erkannte unseren Anspruch an. Empfiehlt Lorrainie Media Verbrauchern weiterhin die Rücknahme des Widerrufs, so wird nun ein Ordnungsgeld von bis zu 250.000 Euro fällig. Informieren Sie uns, wenn das bei Ihnen der Fall sein sollte.

Unsere Tipps

  • Lassen Sie sich durch die Schreiben der Lorraine Media GmbH nicht zur Rücknahme Ihres Widerrufs drängen. Widersprechen Sie der Forderung nachweisbar, also am besten schriftlich per Einschreiben.
  • Grundsätzlich gilt: Verlangt eine Agentur Geld, bevor ein Auftrag zustande gekommen ist, lehnen Sie ab. Seriöse Casting-Agenturen verlangen keine Bezahlung vorab. Erst, wenn es zu einer erfolgreichen Vermittlung kommt, wird eine Provision fällig.
  • Informieren Sie sich im Vorfeld über die Agentur, wenn Sie zu einem Casting gehen. Handelt es sich um ein unseriöses Unternehmen, finden sich im Internet häufig Erfahrungsberichte von anderen Betroffenen.
  • Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und fordern Sie eine Bedenkzeit, bevor Sie einen Vertrag unterschreiben.

Übrigens: Selbst nach Ablauf der Widerrufsfrist können Sie hoffen, nicht die gesamte Vergütung zahlen zu müssen. So hielt das Amtsgericht Bremen (Urteil vom 27. Januar 2017, Az. 16 C 282/16) den von der Lorraine Media GmbH geltend gemachten Vergütungsanspruch in Höhe von knapp 600 Euro für sittenwidrig. Der betroffene Verbraucher musste lediglich 50 Euro für die von dem Unternehmen gefertigten Fotos zahlen.

Quelle: http://www.vzhh.de/recht/370979/wer-sich-zeigt-wird-abgezockt.aspx

45 KOMMENTARE

  1. Hallo ihr lieben, ich war heute beim Karsting in München und hab den Vertrag leider unterschrieben, nach einer zigaretten Pause hab ich es widerrufen. Und der Mitarbeiter hat die Kündigung schriftlich geschrieben, mit meiner Unterschrift. Bin ich jetz von dem Vertrag erlöst oder da ich keine Kopie habe werde ich weiter Post bekommen? Habt ihr Erfahrungen? Liebe Grüße

  2. Ich habe diesen Vertrag per Einschreiben widersprochen und heute einen Mahnbescheid vom Amtsgericht Wedding in Berlin erhalten, in höhe von 682,42 €

    • Ich auch, gleiche Höhe… Ich bin aus allen Wolken gefallen. Ich habe das jetzt bezahlt und mich somit in die Schulden gerissen

      • Ich habe heute vom Amtsgericht Wedding ein Mahnschreiben von über 700 euro bekommen. Obwohl ich nach 10 Tagen nach unterschreiben dieses verdammten Vertrages per einschreiben gekündigt hatte. Habe jetzt die WBS Kanzlei in Köln eingeschaltet.

        • Hallo, hier ist Mahdi.
          Ich bin auch in diese Falle getappt.
          Ich war auch bei Verbrauchszentrale aber alles war umsonst.
          Ich habe auch erste Mahnung von fast 800€ bekommen.
          Hast du vielleicht paar Tipps für mich, was ich noch unternehmen kann.
          Ich danke Dir von ganzem Herzen.
          Liebe Grüße
          Mahdi

  3. Mir is jetzt ein zusätzliche s Problem. Hab einen Vertrag im Mai 2017 gemacht und dann Widerspruch gemacht. Habe dann die VZ kontaktiert und die haben mir für 35 Euro eine Beratung gemacht. Bis Juni dieses Jahr (2019 also 2 Jahre später) hab ich von die Sache auch nix gehört aber dann kam ein gelber Brief vom Gericht mit einer Klage und dass ich 14 Tage zeit hät mich gegen die Anklage zu „verteidigen“. Bin zu Anwalt uund der hat sich das alles angesehen. Dann war erstmal schock weil er hat entdeckung gemacht es gibt online hunderte von Gerichtsverfahren wo die Schei…agentur gewonnen hat und nur eine handvoll wo der Vertrag ungültig erklärt wurde. Unsere Chance ist bei 98% das wir verlieren,so kamm dann auch letzte Woche ein Vorbeschluss von Gericht das wir uns es überlegen sollen denn die haben die besseren Anwälte und werden gewinnen, mein Widerspruch ist ungültig bei diese Sorte. Das aber nicht genug, jetzt will mein Anwalt den ich ja beauftragen musste 200 Euro Vorschuss haben obwohl wir verlieren werden? Ist das eigentlich rechtens???
    Noch dazu kommt das die ganzen Urteile wo die Agentur gewonnen hat gar nicht steht (also versteckt ist) das man auch noch die ganzen Kosten am Halz hat und die Summe sich klammheimlich verdoppelt:

    730,00 Euro für Agenturvertrag (das ist bekannt)
    +180,00 Euro Gerichtsverfahren (das muss man zusätzlich zahlen ist aber verschleiert)
    +200,00 Euro für Anwaltkosten ich
    +200,00 Euro für Anwaltkosten von Agentur (das erfäht man erst später , heimlich!)
    +150,00 Euro kommt Vollstreckungskosten von Gerichtsvollzieher (weil ich kein Geld hab)
    ————-
    1460,00 Euro muss ich dann zahlen!!!! Plus kosten VZ sind 1500 Euro!!!!

    Die spinnen doch alle, was ist das hier???

  4. Du bist ein Kunde an dem die richtig gut verdienen. Die Agentur hat sicher bessere AGB als Du ausreden hast und das die mit Verbraucherzentralen gemeinsame Sache machen sieht doch jeder Blinde. Die provozieren quasi das Du erstmal nicht zahlst, damit sie Dich doppelt melken können und es funktioniert.

    Du kannst sicher sein, dass Du die nächsten 30 Jahre keine Ruhe bekommst und Deine Schulden werden mit jedem Gerichtsvollzieherauftrag und Zinsen immer weiter steigen, leider.

    Wer in der BRD zuletzt zahlt, der zahlt am allerbesten(meisten)!!!

  5. Ich war so dumm, heute zum Casting in Hamburg zu gehen, dachte mir, daß es ja gratis ist, ich also nichts riskiere.
    Die sehr freundliche Dame sagte mir, daß die Jahresgebühr von 598,50 ja locker mit der ersten Gage verrechnet werden kann.
    Nach dem fragwürdigen “Fotoshooting” bin ich mit gemischten Gefühlen nachhause gefahren.
    Jetzt habe ich mir Alles in Ruhe durchgelesen und sah, daß ich innerhalb 10 Tagen zahlen soll.
    Ich suche nach einem Nebenjob um ein bißchen Geld dazu zu verdienen, nicht um mich abzocken zu lassen.
    Hoffentlich klappt es jetzt mit dem 7-tägigen Widerrufsrecht.
    Vielleicht kann mir Jemand Tips geben?
    Ich würde mich sehr über Hilfe freuen.

  6. Hallo, ich habe von denen keine Briefe oder so erhalten. Lediglich einen Mahnbescheid vom Amtsgericht Wedding. Dieser wurde am 13.08.2019 geschrieben und zugesendet am 22.10.2019, es steht darin aufgrund von Anschriftenänderung erfolgte eine Neuzustellung. . Ich wollte widerspruch einlegen. Heute 26.10.2019 habe ich meinen Lohnstreifen per Post zugesendet bekommen, darin steht dass die Pfändung erfolgt ist. Was kann ich tun? Ich habe wie gesagt vorher keine Post erhalten.

  7. Hallo ihr lieben,
    Ich war letzten Monat zu einem Casting in Saarbrücken eingeladen..,habe nach langer Überlegung dedacht…”dann fahr i Mal hin”
    Weil mir in einem Brief mitgeteilt wurde,..sie würden mich gerne persönlich kennen lernen,weil Sie mich mich in die Exclusiv engere Auswahl eingestuft hätten..???
    Dann bin ich mit meinem Sohn einfach hin…und sagte…,was soll’s…
    Nach langer Anreise,war erst mal alles super…
    alle total nett..super empfangen worden…!!

    Doch dann ging alles sehr schnell…
    Gespräch….,dann sollte man “doch einen Vertrag Unterschreiben..!!!Das wäre normal.,die Bilder würden ja auch kosten…
    OK..war skeptisch…habe aber dann den Vertrag unterschrieben..obwohl in der Einladung stand..Kostenfreie Karteiaufnahme…
    Dann sollten Bilder gemacht werden…,
    “Die gemacht wurden..”
    Das war eine schnelle Sache von vielleicht 5 min. Und ich musste so schnell Arme Beine Kopf Körper bewegen..,das man sich gar nicht wohlfühlte,weil die nächste Frau schon bereit stand.
    Dann habe ich genau nach der 2 Wöchigen”eigentlichen” Kündigungsfrist.. Post erhalten..
    Mit einer klaren “Ansage..”!!
    Das Geld muss bezahlt werden..,oder es werden Rechtliche Konsequenzen gezogen..!!!?Obwohl ich nicht mal die Bilder von mir schauen konnte!
    Ich habe dann zwar eine Nummer bekommen.wo meine “Sedcard” zu sehen ist..!!!
    War aber Sooo erschreckt..das ich fast geheult habe..und danach nur noch sauer??
    Diese Sedcard soll am 5.11 veröffentlicht werden und ich sehe darauf aus,als wäre ich aus einer Brügelei gekommen…
    Was dem nicht entspricht..!!!
    Da ich ein sehr gepflegter und ordentlicher Mensch bin…!!!
    So bearbeitet..und soo eine schlechte Qualität…!!!
    Und dann 600 Euro bezahlen?

    Habe wieviele E-Mails geschickt…,(auch mit bitte auf Antwort in einem Zeitlimit)..!!aber man bekommt keine Antwort..!!!
    Ich habe mir alle Dokumente Kopiert.!!!

    Ich werde “Keinen” Cent für “Keine” Leistung bezahlen..!!!

    • Hey mir würde interessieren wie es weitergelaufen ist. Ich auch habe diesen Vertrag gestern unterschrieben und weiß nicht ob es sich lohnt zu kündigen.
      Schreib mir bitte per email: Sara.bushibushi@outlook.com
      oder insta: 1saruh
      Ich bin so verzweifelt

  8. Ich m16 hatte mich online beworben und hab auch Bilder mit eingereicht. Diese Bilder waren richtig schlecht, aber trotzdem bekam ich einen Brief worin stand ich gehöre zu der exklusiven engeren Auswahl. Dann hatten wir also ein Termin (9.11.19) für ein unentgeltliches Cardset. Dort angekommen musste ich mit meiner Mutter 3 Stunden warten bis wir dann irgendwann ankamen und ein Gespräch hatten mit einer unglaublichen netten Frau. Sie hat mir erzählt was für unglaubliche Chancen ich damit hätte und ab Geld ich theoretisch machen würde. Ich hab schon immer von Schauspielern geträumt und als sie das angesprochen hatte war ich wie hypnotisiert. Aber für das alles sollte ich 600 Euro zahlen!?! Ich wusste gar nicht wofür und hab natürlich nachgefragt und der Grund sei dass sie mich bewerben und mit Aufträge geben. Ich dachte das macht Sinn aber sagt ihr meine Mutter wird das nicht zahlen sonder ich (hab einen Job bei dominos). Aber ich schaffe es nicht 600 auf einen Schlag zu zahlen weshalb ich absagen wollte. Sie hat dann aber schnell reagiert und meinte ich könne es in Raten über 5 Monate verteilt zahlen. Ich dachte mir ok wenn es schlecht läuft es halt schlecht ich werde das Geld irgendwie schon wieder bekommen. Dann hab ich unterschrieben und meine Mutter musste dann auch unterschreiben aber wir waren zu blöd zu hektisch um uns alles durchzulesen, da die Frau echt viel Druck gemacht hat. Dann wurde ich bisschen mit einem pinsel gekitzelt (das sollte schminken sein) und es wurden bilder in lächerlichen posen gemacht. Das alles ging nur 3 min lang und dann hab ich einen Umschlag bekommen. Darin war der Vertrag. Aber nur 1/6 von dem Vertrag. Also das was meine Mutter unterschrieben hat haben wir nicht als Kopie bekommen. Jetzt (12.11.19) hab ich nochmal alles durchgelesen und mich informiert und diese Seite gefunden. Anscheinend ist das mit den 5 Monaten Raten Quatsch und das wird niemals funktionieren also muss ich bzw meine Mutter 600€ zahlen. Worin hab ich meine Mutter bloß reingeritten. Ich gehe heute den Rest des Vertrages verlangen und werde das mit den 5 Raten nochmal schriftlich mit Unterschrift haben wollen ansonsten nutz ich mein Widerrufsrecht und werde dieses Unternehmen penetrieren. Ich will meine Mutter aber ungern nochmehr Stress machen als sie eh schon hat. Ich bin verzweifelt. Wenn ich Rat für mich hab biiiiiitte schreibt mir.

  9. Ich habe diese Firma mehrmals per E-Mail angeschrieben..,das ich diese Bilder von mir nicht veröffentlichen sollen..!!
    Hatte auch ein eine Telefonisches Gespräch mit einer Frau Weber…darauf wurde mir gesagt..das ich diese Bilder nicht akzeptieren muss…!!
    Worauf ich fragte,ob ich die Bilder von mir einsehen können um mit zu entscheiden..!!!
    Daraufhin wurde mir gesagt klar ginge das!
    Daraufhin habe ich wie von der Dame gesagt..meine Bilder Privat ausgesucht und in mit der Aufforderung..”Per E-mail “gesendet,mit bitte um Antwort..!!
    Bisher keine Reaktion auf jegliche E-Mail..?
    Dennoch wurden diese schlimmen Bilder von mir doch veröffentlicht..???
    Was ich per E-Mail und per Tel untersagt habe..!!!!??

  10. Über derartige Dienstleistungen gibt es unterdessen eine klare juristische Beurteilung:

    AG Hamburg v. 07.11.2019 35a C 193/19

    • HALLO AN ALLE!!! BIN AUCH LETZTES JAHR IN DIE FALLE GETRETTEN…… HAT EINER VOR EUCH ERFOLGE DAMIT GEHABT? HABT IHR BEZAHLT ODER NICHT? WIE GING ES WEITER? LOHNT ES SICH ZUR VERBRAUCHERZENTRALLE ZU GEHEN? DANKE FÜR JEDE INFO . GRÜSSE

  11. HALLO AN ALLE!!! BIN AUCH LETZTES JAHR IN DIE FALLE GETRETTEN…… HAT EINER VOR EUCH ERFOLGE DAMIT GEHABT? HABT IHR BEZAHLT ODER NICHT? WIE GING ES WEITER? LOHNT ES SICH ZUR VERBRAUCHERZENTRALLE ZU GEHEN? DANKE FÜR JEDE INFO . Wie kann es sein, dass man da keine Chance hat ? Wenn es eine abzocke ist? Auch wenn Sie gute Anwälte haben, hat es damit nichts zu tun… wenn Sie nie jemand vermitteln. Wäre über jede Antwort dankbar. GRÜSSE

    • Mir geht es genauso, wir haben bezahlt und am nächsten Tag widerrufen. Dann haben wir ein Brief bekommen , der besagte die Kündigung berührt die Zahlungspflicht nicht. Dabei haben wir ein Widerrufsrecht… ich weiß nicht was ich machen soll, Hilfe

  12. Ich habe schon vor vielen ca.5 Jahren die selben erfahrungen gemacht. ich wurde genauso beschissen. leider hat man gegen dieses unternehmen keine handhabe, selbst wenn wir uns mit einer sammelklage zusammen schliesen.
    ich habe leider bei schufa und amtsgericht einen eintrag den ich nicht los werde.
    wenn einer einen besseren vorschlag hat oder lösung schribt mich gerne an.
    peterpabst53@yahoo.de
    euer peter pabst

  13. Ich habe am Samstag den Vertrag für meinen Sohn unterschrieben und Sie haben gesagt, dass Sie paar Bilder und Video gemacht werden, aber nach dem unterschreiben, haben Sie nur ein paar Bilder gemacht, am Dienstag habe ich die Widerruf geschrieben und geschickt (obwohl in Vertrag steht, dass ich keine Widerspruchsrechts habe), bis jetzt habe ich keine Antwort bekommen und ich weis es nicht, was ich noch machen kann, wenn jemand mir etwas empfehlen kann, ich werde sehr Dankbar sein.

  14. Es muss doch einen Weg geben denen es Handwerk zu legen! Haben schon das Hotel zur Sau gemacht wie sie mit solchen verbrechern arbeiten können angeblich wussten sie nicht was am 24.05.20 in Düsseldorf im Novotel lief.
    Die lügen genauso und kassieren somit auch was.
    Man hat uns geraten die gmbh bei der Polizei zu melden aber das bringt auch nichts.
    Wir müssen uns was überlegen die können so nicht weiter machen und Kinder abziehen!
    Schreibt mir bitte!
    Wir müssen was machen und dem ein Ende legen
    Meine Email:
    Momotofighy@icloud.com

  15. Sie können das machen weil sie ganz offensichtlich sehr viele Jobs vermitteln,
    bei einem Gerichtsprozess Ende 2019 kam raus (wurde auch drüber berichtet) das sie fast 3000 Leute in einem Jahr vermittelt haben,
    das alles ist gewerblich und da gibt es überhaupt keine Verbraucherrechte, also ein Widerrufsrecht ist da pfutsch,
    das hat der Richter ganz klar gesagt.

    Keine Chance.

    Es ist ziemlich klar das die darauf bestehen das gezahlt wird und wer das nicht macht, der bekommt halt über 10 oder 20 Jahre die Justiz auf den Hals und muss sich mit Schulden rumplagen die natürlich immer weiter steigen, das machen alle so! Schulden steigen und steigen und steigen überall.

  16. Ein bekanntes Geschäftsmodell was einige nicht verstehen:

    1. Kunden unterschreiben einen gewerblichen Anzeigenvertrag und müssen zunächst nur 750 Euro bezahlen

    2. Um den Umsatz zu verdoppeln werden Kunden ganz raffiniert verunsichert, sie sollen kündigen oder widerrufen und ***GLAUBEN*** das sie nichts zahlen müssen, bis Gerichte, Rechtsanwälte und Gerichtsvollzieher einem die Tasche leer machen

    3. Anstatt 750 Euro muss der Kunde dann 1500 Euro bezahlen

    So muss man nachher das Doppelte zahlen. Es gibt hunderte von Gerichtsurteilen wo die Firma gewonnen hat (ja leider gewinnen sie fast immer da sie eine Armee von Anwälten haben), aber was es nicht im Internet gibt sind die Kostenfestsetzungsbeschlüsse zu den Urteilen, daraus geht ja hervor das der Kunde das Doppelte zahlen muss, denn die kommen noch oben drauf, das wird verheimlicht.

  17. Hallo Leidensgenossen/innen! Meine Tochter wurde nach einer Bewerbung auch zu einem Casting in München eingeladen, über Nord-Casting, da war nirgends zu sehen das es über Lorraine Media GmbH läuft. Die gute Frau mit der wir gesprochen haben hatte erstmal einen niederländischen Dialekt und war schwer zu Verstehen, erstrecht mit der Geräuschkulisse von all den anderen Gesprächen im Hintergrund. Hatte auch erst Bedenken wegen der Kosten aber die Frau beruhigte mich und sagte mir das wir erst zahlen müssten sobald meine Tochter das erste Geld für ein Shooting bekommt. Habe der guten Frau natürlich Glauben geschenkt, Zeit zum genauen Lesen des Vertrages gab es nicht, da sie so viel zu tun hätten und der Fotograf schon wartet. Meine Tochter wurde nicht mal geschminkt und schon wurden Fotos gemacht. Sind dann heim. So ca 5 Wochen waren die Fotos frei gegeben und sahen katastrophal aus. Dann kam plötzlich ein Brief vom Gericht und sollte 658,50 € zahlen, habe ein Brief an Lorraine Media GmbH geschrieben das es anders abgesprochen war und das ich das nicht eher zahle bevor meine Tochter ein Shooting hat. Habe bis heute keine Antwort von denen bekommen, aber einen Brief vom Gerichtsvollzieher und mein Konto wurde gepfändet. Ich könnte echt kotzen. Möchte denen das Geld nicht in den Rachen werfen. Noch dazu sind die Bilder meiner Tochter gar nicht mehr frei gegeben, sie kann also gar keinen Job mehr an Land ziehen. Wenn ich hier aber sehe wie die die Leute abzocken und man kein Recht vor Gericht bekommt, dann sehe ich keine andere Lösung als zu Zahlen. Vielleicht kann man die Casting Daten von denen erfahren und dann dort vor Ort gegen die vor gehen und andere warnen, so das sie keine Verträge mehr abschließen können. Vielleicht kann man sich da zusammen schließen? Wenn Interesse besteht dann meldet euch einfach unter: sale.1979@gmx.de

  18. Hallo Ihr Lieben, ich habe auch einen Vertrag bei dieser Agentur vor 2 Monaten abgeschlossen. Hatte aber direkt nach 3 oder 4 Tagen gekündigt, sowohl telefonisch als auch Schriftlich per Email. Aber 4 Tagen später hatte ich eine Post von der Agentur mit 650 Euro Latschrift erhalten, was ich für ein Jahr Teilnahme in 5 Monaten überweisen musste. Ich hatte schon mit meinem Rechtsanwalt gesprochen, aber er meinte, dass diese Agentur sehr bekannt ist für solche Betrüge. Schade dass wir alle betroffen sind, dass wir alle über diese Agentur zu spät erfahren haben und trotzdem Geld zahlen müssen. Ich fand es voll ungerecht, dass so viele Kunden darunter leiden und keine sich retten kann.
    Wenn Ihr irgend eine Idee habt, wie zum Beispiel eine Petition schreiben zu lassen, bin voll dabei.
    Ich bitte euch so weit wie Ihr könnt anderen über diese Agentur zu informieren und die von diese Scheiße zu beschützen.
    LG Hareg

    • Hallo Sandra und Hareg,
      ich wurde ebenfalls von der Lorraine Media hinters Licht geführt. Naja! Als 18 jähriger Abiturient, zusätzlich ohne Geld, ist es schwer das Geld von 675 zu zahlen. Ich wohne leider in Hamburg, dennoch werde ich zu Castings gehen und andere Menschen davor warnen. Auf jeden Fall!! Ich würde mich sehr gerne Kontakt mit euch aufnehmen. Vielleicht können wir wenigstens anderen helfen. Zudem empfehle ich es nicht zur Verbraucherzentrale zu laufen. Erstens wollen die auch nur Geld für eine Beratung, welche sich zweitens überhaupt nicht Lohnt.
      Meine Email Adresse: bakarituray04@gmail.com

      • Bei Verbraucherzentrale hast Du recht. Ich musste bei Verbraucherzentrale auch 40 Euro bezahlen, aber es war nutzlos, alles nur Lüge. Sie nehmen die Menschen nur aus und machen hoffnung.

  19. Hallo ich brauche Hilfe ich bin auch hineingefallen ich müsste den Betrag jz in Raten bezahlen die erste Rate habe ich schon bezahlt. Ich weiß nicht wie ich da rauskomme ohne weiterhin Schulden zu machen

  20. Rauskommen wird schwierig. Außer du willst willst dir einen Anwalt holen. Die Chance, dass bei einem Rechtsstreit gewinnst liegt bei 3%, falls du unterschrieben haben solltest. Aber vllt ist dein Fall ja anders und es besteht Hoffnung.

  21. Warnung; Diese Firma verklagt Kunden wenn sie nicht zahlen wollen, das macht keine seröse Firma so. Die machen mit dir Vertrag und dann wenn man nicht bezahlt hat verklagen die einen und ich hab 2016 einen Vertrag gemacht, in Dezember 2016 und dann war Gerichtsverhandlung erst in Oktober 2019. Am Freitag war der Gerichtsvollzieher bei uns (jetzt in Juli 2020) in der Firma und ich krige ab August Gehaltspfändung für alle kosten von Gericht mit 1600 euro,soo viel jetzt. Leute passt auf wenn ihr vor Gericht kommt ist es spät. Es dauert wahnsinnig lange und dachte schon es wäre vorbei aber is nich gewesen. Bitte aufpassen es ist sehr schwer der Gerichtsvollzieher zu sehen wie es einen betrifft. Bitte besser aufpassen.

  22. Hallo ihr Lieben.

    Ich hatte bei dieser besagten Firma auch ein Casting in Leipzig, in einem Hotel!
    Sehr seriös kam es mir schon von Anfang an nicht vor!
    Sie wussten ja nicht mal ob oder in welche Zeitung ich überhaupt komme!
    Das wichtigste war das sie versuchen es dir so schön zu reden das man denkt, ok 500e ” geht ja eigentlich” wenn du in einer Zeitung erscheinst und Geld bekommst!
    Da hätte man dieses Geld dann auch begleichen können, doch viele bekamen nicht mal mehr nachrichten von dieser Firma!
    Hätte diese Firma wirklich interesse an ihren ” Models oder auch sogenannte Komparsen ” würde sicherlich auch mehr kontakt beider Seiten bestehen!
    Man macht bei diesem Casting Angaben, doch sie verlangten keine Nachweise ob es auch Wahrheitsgemäß ist.

    Das Ende vom Lied sitz ich nun auch auf diesen Schulden!!!

    LG man nannte mich dort Housediva

  23. Hallo, wir waren mit unserem Sohn auch in Leipzig. Die gemachten Fotos, welche man erst auf der Webseite sehen konnte, waren einfach nur furchtbar. Die Firma interessiert es auch sehr wenig, wenn man sich beschwert. Es ist Abzocke vom Allerfeinsten!!! Wir werden jetzt wiederholt eine Kündigung, per Einschreiben zum Vertragsende aussprechen. Fazit: Finger weg, wenn diese Firma einlädt!

  24. Hallo, leider erging es mir ähnlich. Da wir in einem Rechtsstaat leben, sollte es doch möglich sein, dieser Firma, der es ja ganz offensichtlich um eine Abzocke von sowieso schon finanziell schwächeren Menschen geht, das Handwerk zu legen. Vielleicht wäre eine Sammelklage sinnvoll, da die Chancen Einzelner offensichtlich schwierig ist, da man die Täuschung bzw. den Betrug nicht nachweisen kann. Bei mir lief das Ganze folgendermaßen ab: Ich erhielt eine Einladung der Castingabentur Actors Up. Ich googelte die Agentur und fand nur positive Bewertungen. Also habe ich den Termin wahrgenommen. Mein “Castingcoach”, ein junger Mann, der sich Jerome nannte, gratulierte mir, es geschafft zu haben, machte mir viele Komplimente wegen meines Körpers (ich bin 68 Jahre und wirklich noch sehr sportlich), behauptete, ich müsse mit mindestens 2 Anfragen in der Woche rechnen, könne dann die Kosten in Höhe von 675,- locker von den ersten Gagen bezahlen. Auch versprach er mir ein professionelles Fotoshooting. Als er mir (angeblich wegen Corona) den Vertrag auf Armlänge zur Unterschrift hinschob, war ich noch immer der festen Überzeugung, dass dies ein Vertrag mit der renomierten Castingagentur sei. Wie naiv von mir! Den Vertrag bekam ich dann in einem verschlossenen Umschlag. Erst zu Hause erkannte ich dann den Betrug.
    Kennt jemand einen Anwalt, der uns helfen kann? Mitstreiter können sich gern bei mir melden! Meine E-mail-Adresse: karl-heinz-jonas@directbox.com
    LG Kalle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here