Start Allgemein Deutsche Bank – angeblich ziehen Hedgefonds ihr Geld ab

Deutsche Bank – angeblich ziehen Hedgefonds ihr Geld ab

212

Der Aktienkurs des größten deutschen Geldhauses ist weiter auf Talfahrt. Und es kommt noch schlimmer: Angeblich ziehen einige Hedgefonds Geld ab.

Es kommt noch schlimmer

Die Deutsche Bank kommt einfach nicht zur Ruhe. Nicht nur, dass das Papier dieses Jahr bereits mehr als 50 Prozent an Wert verloren hat. Nein, jetzt sollen angeblich auch die ersten Hedgefonds ihr Geld abziehen. Andere überdenken wohl ihre Geschäftsbeziehungen mit dem Branchenprimus. Auslöser des Kursverfalls sind Sorgen, dass Geschäftspartner ihr Vertrauen in das gebeutelte Institut verlieren. Kunden im „Derivate-Clearing“ hätten einige überschüssige Kapitalbestände und Positionen abgezogen, meldete die Nachrichtenagentur Bloomberg und beruft sich auf ein internes Dokument der Deutschen Bank.

Bank mit Durchhalteparolen

Doch die Bank verweist auf ihr Liquiditätspolster und die solide Finanzlage. Die deutliche Mehrheit der mehr als 200 Kunden, die Derivate über die Bank handeln, hätten keine Veränderungen vorgenommen. Vorstandschef John Cryan versuchte, in einem Brief an die Mitarbeiter für Ruhe zu sorgen: „Arbeiten Sie weiter wie bisher. Wir sind und bleiben eine starke Deutsche Bank.“

Vorheriger ArtikelBaFin schickt Schnigge Wertpapierhandelsbank SE in die Insolvenz
Nächster ArtikelDeutsche Bank – Strafe könnte geringer ausfallen als befürchtet

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein