Start Allgemein publity Performance Fonds Nr. 3 GmbH & Co. KG-woher kommen die Ausschüttungen?

publity Performance Fonds Nr. 3 GmbH & Co. KG-woher kommen die Ausschüttungen?

135

Toll wenn ein Fonds Ausschüttungen an die Anleger leistet. http://www.finanzwelt.de/online/sachwertanlagen/item/publity-mit-saftiger-ausschuettung Es sollte aber auch für den Außenstehenden nachvollziehbar sein, woher die Ausschüttungen kommen. Diese Ehrlichkeit sollte dazugehören. Viele Fonds zahlen diese Ausschüttungen oft aus dem von den Anlegern eingezahltem Kapital. Bei allen Jubelmeldungen halten wir das für keinen guten Weg. Erstens werden dadurch die Mittel „beschnitten“ die der Fonds eigentlich bei Nichtausschüttungen wieder investieren könnte, und 2.tens vermittelt man, wenn man das so handhabt den Eindruck eines geschäftlichen Erfolgs, der aber eigentlich gar nicht vorhanden ist. Wir haben einmal Einblick in die letzte hinterlegte Bilanz des Publity Performance Fonds genommen. Dort finden wir noch zum Jahresabschluß 2012 einen nicht gedeckten höheren 6-stelligen Fehlbetrag.

Auszug aus der Bilanz

31.12.2012EUR 31.12.2011EUR
A. Umlaufvermögen 14.913.223,26 19.532,21
I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 13.949.246,44 0,00
II. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 963.976,82 19.532,21
B. nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag 391.920,33 391.920,33
I. nicht durch Vermögenseinlagen gedeckter Verlustanteil von Kommanditisten 391.920,33 391.920,33
Bilanzsumme, Summe Aktiva 15.305.143,59 411.452,54
Passiva
31.12.2012EUR 31.12.2011EUR
A. Eigenkapital 14.945.065,79 0,00
I. Kapitalanteile der Kommanditisten 14.945.065,79 0,00
B. Rückstellungen 15.155,84 315.892,64
C. Verbindlichkeiten 344.921,96 95.559,90
davon mit Restlaufzeit bis 1 Jahr 344.921,96 95.559,90
Bilanzsumme, Summe Passiva 15.305.143,59 411.452,54
Vorheriger ArtikelArbeitssuchend
Nächster ArtikelIVG Immobilien AG-Ladung der Aktionäre zum gerichtlichen Erörterungs- und Abstimmungstermin im Insolvenzverfahren über das Vermögen der IVG Immobilien AG

4 Kommentare

  1. Ja da staunt der ungebildete Finanzdienstleister. Ihm wird einfach nicht klar, wie man bei objektivem Bilanzminus von 40 % Ausschüttung reden kann. Aber die intelligenten Vermittler werden schon wissen wie aus Minus Plus werden kann. Da sollte sich doch mal jeder genau anschauen wie das Kundengeld investiert wurde und was tatsächlich draus wurde. Ich sehe mich mal wieder in meiner Entscheidung bestätigt dort keine Kundengelder hinzubringen.

  2. Sehe ich irgendwie anders:
    Der Fonds wurde erst 2012 geschlossen.
    Verluste im ersten Jahr waren doch kalkuliert.
    Ausschüttungen gab es erst 2013 und 2014, nachdem der Fonds Gewinne gemacht hat.
    Es ist klar geregelt, ich meine durch Anlegerbeschluss, dass Gewinne ausgeschüttet und nicht neu investiert werden.
    Wo ist das Problem ?

    Anmerkung der Redaktion:
    Nun, dann wissen Sie mehr als ich. Prima! Gehen Sie einfach mal ins Unternehmensregister und schauen sich alle Bilanzen des Unternehmens an die dort aktuell hinterlegt sind. Es kann durchaus sein, dass die 2013 Bilanz das dann hergibt, wenn Sie die haben her damit, dann vermerken wir das hier sehr gerne. Wir haben nur leider die Erfahrung gemacht, das die ersten Fonds keinen Gewinn für die Anleger gemacht haben. Das können Sie bei Fondstelegramm nachlesen. Wenn hier Ausschüttungen aus echten Gewinnen gemacht werden, und nicht aus Einlagen der Anleger, dann Prima! Nur ich kennen Kein Schriftstück, das genau das besagt. Aber auch ich bin lernfähig! Smile!

  3. Ich selbst stehe als Honorarberater der Sache kritisch gegenüber.

    Und umso genauer man sich die Bilanzen anschaut umso mehr wird die
    Sache zur Black-Box. Ich denke, dass ist es auch was uns der Verfasser
    sagen möchte. In den aktuellen Zeiten nach Prokon, Infinus, etc, möchte
    der Anleger solche Produkte und Fonds verstehen, dazu trägt meiner
    Meinung die Bilanz nicht bei.

    Für mich war bei einem Blick in das Unternehmensregister die Summe der Bilanz recht erschreckend. Das was dort bilanziert wird passt doch nicht so recht zum Auftritt oder?

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein