Start Allgemein Verbraucherschutz-Podcast: Einblicke vom Finfluencer

Verbraucherschutz-Podcast: Einblicke vom Finfluencer

46
Tumisu (CC0), Pixabay

Im Rahmen des Verbraucherschutzforums hat sich Dr. Sabine Reimer, Referatsleiterin aus dem BaFin-Verbraucherschutz, zum Austausch mit einem der bekanntesten deutschen Finfluencer getroffen. In einem Podcast ordnet Thomas Kehl unter anderem ein, wie er Chancen und Risiken von Anlagetipps und Informationen in den sozialen Medien bewertet.

Über Geld spricht man nicht. So kennt der eine oder die andere das vielleicht noch von früher. Heutzutage ist das weniger so. Unzählige Personen und Anbieter geben Verbraucherinnen und Verbrauchern Tipps, wie sie ihr Geld anlegen sollten – vor allem im Internet und in den sozialen Medien. Gerade jüngere Menschen informieren sich in sozialen Netzwerken über Finanzthemen. Bei ihrer Entscheidung für ein bestimmtes Produkt richten sie sich nach Empfehlungen auf YouTube, Twitter und Co.

„Viele junge Menschen sind an den Kapitalmarkt gekommen durch den Corona-Crash“, sagt Thomas Kehl, Co-Gründer der Finanzplattform „Finanzfluss“, im Gespräch mit Reimer. Auf seiner Plattform habe er zu dieser Zeit „Aufrufzahlen gesehen, die mehr als doppelt so hoch waren wie heute“. Wie sich das Anlageverhalten und die Finanzkompetenz seiner Nutzerinnen und Nutzer entwickelt haben, darüber berichtet Kehl ebenso wie über betrügerische Angriffe auf seine Finanzplattform. Weitere Themen des Gesprächs sind die Entwicklungen im Kryptomarkt, Trading-Apps und Finanzbildung in der Schule.

Zu hören ist der Podcast mit Kehl und Reimer im Bereich Verbraucher auf der Website der Aufsicht. Geplant sind weitere Gespräche, mit denen die BaFin Verbraucherinnen und Verbraucher rund um das Thema Finanzen informieren möchte.

Vorheriger ArtikelCorona die aktuellen Tageszahlen
Nächster ArtikelAktuelle Warnungen der Finanzaufsicht England

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein