Start Allgemein Achtung: M.TREASURY SERVICES, Betreiber der Website tfinanceservices.com, E-Mail-Adresse: info.marsh@tfinanceservices.com: Mögliches Betreiben erlaubnispflichtiger...

Achtung: M.TREASURY SERVICES, Betreiber der Website tfinanceservices.com, E-Mail-Adresse: info.marsh@tfinanceservices.com: Mögliches Betreiben erlaubnispflichtiger Geschäfte

50
iAmMrRob (CC0), Pixabay

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass Unbekannte, die unter „M.TREASURY SERVICES“, nach eigenen Angaben mit Zweigniederlassung in der Hochstraße 53,60325 Frankfurt, und angeblichem Sitz in 10 Indescon Ct, London E14 9EZ, Vereinigtes Königreich, auftreten, in Deutschland unaufgefordert telefonischen Kontakt zu Verbraucherinnen und Verbrauchern aufnehmen, um ihnen u.a. Wertpapiere – z.B. eine Unternehmensanleihe der Metalcorp Group S.A. und Aktien der „Porsche AG“ anzubieten. Dabei wird in irreführender Weise der Eindruck erweckt, es handele sich bei Letzteren um Aktien der Dr. ing. h.c. F. Porsche Aktiengesellschaft; eine Verbindung zu dieser Gesellschaft besteht jedoch nicht.

Die Angabe auf der Website tfinanceservices.com, „M. Treasury Services“ werde von der „Central Bank of England“ reguliert, trifft nicht zu.

Auch besteht kein Zusammenhang mit der Marsh Treasury Finance (Dublin) Limited, auf deren Eintragung als grenzüberschreitender Dienstleister in der Unternehmensdatenbank der BaFin in E-Mails an Verbraucherinnen und Verbraucher verlinkt wird und deren BaFin-ID auf der Internetseite tfinanceservices.com angegeben wird, um den Eindruck der Beaufsichtigung durch die BaFin zu erwecken.

Unternehmen, die Verbrauchern in Deutschland Aktien anderer Unternehmen zum Kauf anbieten, benötigen hierfür eine Erlaubnis der BaFin.

Die BaFin stellt gemäß § 37 Absatz 4 Kreditwesengesetz (KWG) klar, dass die unter M.TREASURY SERVICES auftretenden Betreiber der Website tfinanceservices.com keine Erlaubnis zum Betreiben von Bankgeschäften oder Erbringen von Finanzdienstleistungen erteilt wurde.

In jüngster Zeit häufen sich Meldungen von Betrugsversuchen, bei denen Aktien bekannter Gesellschaften zur Zeichnung angeboten werden. Diese Aktien werden jedoch nach Zahlung durch die Käufer nicht geliefert und die Anbieter sind nicht mehr erreichbar.

Vorheriger ArtikelHandelsplattform mitcryptos.de: BaFin ermittelt gegen die Betreiber
Nächster ArtikelHandelsplattform bitcoin-convert.io: BaFin ermittelt gegen verantwortliche Betreiber

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein