Start Allgemein Kein Investment in Crowdinvesting, wir sagen warum?

Kein Investment in Crowdinvesting, wir sagen warum?

77
Tumisu (CC0), Pixabay

Wir sehen in den nächsten Wochen und Monaten so manches Crowdinvesting Projekt aus der Vergangenheit in arge Schwierigkeiten kommen, denn die aktuellen Immobilienpreise, die man erzielen kann, sind rückläufig. Zusätzlich wird der mögliche Käuferkreis kleiner, dies verursacht durch die steigenden Zinsen auf dem Kapitalmarkt.

Da aber Angebot und Nachfrage den Preis regeln, ist unsere Schlussfolgerung dann natürlich, dass auch das wieder fallende Preise bedeuten wird bei Immobilien. Zudem kämpfen die Menschen aktuell mit den Auswirkungen der Inflation und den enorm steigenden Energiepreisen.

Das in den Haushalten verfügbare Einkommen wird somit ebenfalls weniger. Zudem gibt es eine deutliche Verunsicherung in der Bevölkerung, was die eigene Zukunft angeht, denn letztlich weiß doch im Moment keiner wirklich, wo die Reise dann mal hingeht.

Zudem würde ich gerade in dieser aktuellen Situation nicht in Investments gehen, wo ich, da Nachrangdarlehen, so ungeschützt mit meinem Kapital bin, wie im Bereich des Crowdinvestings. Das ist was für Zocker aus unserer Sicht. Wir sagen aber auch, „mit Geld spielt man nicht“. Als bei nachfolgenden Crowdinvesting-Anbietern bitte aufgepasst:

Achtstein Invest

Bergfürst

Dagobert Invest

Engel&Völkers

EXPORO

GenoCrowd

Linus

Rendity

Zinsbaustein

Vorheriger ArtikelRKI die Tageszahlen
Nächster ArtikelVorsicht: Zinsgurus GmbH – Ist diese Plattform seriös? NEIN!

1 Kommentar

  1. Dies ist ein unrecherchierter Artikel, der subjektive Ansichten eines Individuums widerspiegelt.
    Ich bin bei dreien der mit „aufgepasst“ deklarierten Anbieter schon seit längerem unterwegs und hatte bislang keinen Grund zur Klage.
    Sämtliche fälligen Zinszahlungen wurden bislang pünktlich geleistet!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein