Start Verbraucherschutz Anlegerschutz GGMTrading GmbH – Green Gold Mining Trading, ELDO-Coin, Aulicio Mining Inc. und...

GGMTrading GmbH – Green Gold Mining Trading, ELDO-Coin, Aulicio Mining Inc. und Helmut Kaltenegger

166508
Mhy / Pixabay

Das oben genannte Unternehmen mit Sitz in der Naaffgasse 80 in 1180 Wien ist seit einiger Zeit mit seinem Konzept am Markt: „Mitte 2018 – eine komplett neue, einzigartige Idee stürmt seit Wochen den Markt der Kryptowährungen und Edelmetalle. Doch was verbirgt sich hinter der GGMT? Prächtige Gewinne, Kryptowährung, Edelmetalle, diese Wörter bringt man mit GGMT in Verbindung,“ so heißt es in einer bezahlten Werbung des Unternehmens von Ende Oktober 2018. Angeblich handele es sich hier um einen „Zusammenschluss der erfahrensten Unternehmer aus Österreich, mit direkten Beziehungen zum Außenministerium, sowohl in Österreich, als auch in British-Guyana, Südamerika.“

Die Kunden haben laut der Firma „die Möglichkeit, direkt über einen Vertrag über Subrecht, ein Schürfrecht zu erwerben, welches mit einer Rückkaufgarantie versehen ist, das bedeutet der Kunde kann sich ein Schürfrecht sichern und bekommt per Vertrag eine fixe Rückkaufgarantie zugesichert, die beispielsweise bei einem Nettobetrag von 10.000€, 27.000€ entspricht.

Das heißt der Kunde ist zu 100% abgesichert und bekommt zusätzlich GRATIS, die eigenentwickelte Kryptowährung namens „ELDO-Coin“, obendrauf dazu geschenkt. Dazu später Genaueres.“

Die Firma verspricht also ziemlich viel. Hier kommen jetzt einige erste „aber“:

  1.  Das österreichische Außenministerium arbeitet generell nicht mit kommerziellen Unternehmen zusammen. Explizit hat es auf Nachfrage eine Kooperation mit der GGMTrading G.m.b.H. ausgeschlossen!
  2. Die GGMT G.m.b.H. habe laut der österreichische Finanzmarktaufsicht keine Konzession und ist daher nicht berechtigt, entsprechende Finanzdienstleistungen in Österreich anzubieten.
  3. Informationen über das Unternehmen erhält man angeblich im Intranet. Wo ist also die auf der Webseite versprochene Transparenz?
  4. Die sogenannte Kryptowährung ELDORADO-Coin, kurz ELDO-Coin, lässt sich im Internet außerhalb der GGMT nicht auffinden. Das heißt, dass Sie damit in der Tat nur auf diese Firma beschränkt wären. Warum wären? Nun, weil es wohl mittlerweile keine ELDO-Coins mehr dazu gibt! Interessant und aufschlussreich ist eine Grafik, bezeichnet mit „Übersicht Provisionsplan für den Strukturaufbau“, die man auf einer Werbeseite für den Coin findet. Das sieht doch verdächtig nach einem MLM- oder auch Ponzi- oder Schneeball-System aus! Damit ließen sich auch die versprochenen Renditen erklären…

Mittlerweile mehren sich die Kritiken an dem Unternehmen. Wenn Sie in den Tiefen des Internets auf die Suche gehen, seien Sie aber vorsichtig! Ein Großteil der ersten Treffer sind Werbungen des Unternehmens selber! Zudem besteht eine Verbindung zu dem umtriebigen österreichischen Vertriebler Helmut Kaltenegger. Allein eine Beschäftigung mit ihm und seinen beworbenen Produkten (z.B. das Tuch „My Pro Tec“, das Oberflächen wie Handy-Glas härten soll, ein Kräutersaft und Kaffee) würde viele Seiten füllen.

Wir möchten hier schließen, mit Fragen, die wir zum Produkt und Vertrieb haben. Vielleicht möchte einer der Verantwortlichen dazu einmal Stellung beziehen?

  • Was hat das Unternehmenskonzept mit „Green Gold“ zu tun? Wo ist es grün, d.h. nachhaltig, abgesehen vom Namen?
  • Ist die Mine in Betrieb? Wenn ja, wieviel Gold wurde bisher geschürft?
  • Ist das angeblich geschürfte Gold LBMA-zertifiziert?
  •  Wie viel Geld haben Sie bisher eingenommen? Wo ist es hingeflossen?
  • Warum wurde der ELDO-Coin eingestellt? Warum wurde er überhaupt eingeführt?

Tja, bleiben Sie sehr skeptisch bei diesem Angebot! Am besten ignorieren Sie eine „Einladung“ zum Webinar…

Vorheriger ArtikelGeldstrafe gegen Anglo Austrian AAB Bank AG (ehemals Meinl Bank AG)
Nächster ArtikelEinziehungsanordnung des Amtsgerichts Wennigsen wegen Computerbetrug

11 Kommentare

  1. Ihr Kommentar überzeugt mich nicht. Oberflächlich und reißerisch. So war es immer wenn neue Ideen auf den Markt dringen.
    Wer Kryptowährungen machen will soll es tun. Wer in Gold investieren soll es auch dürfen. Eigene Recherchen sind nützlich und ratsam.
    Also lassen Sie diese Art Meinungsmache.

  2. Sehr geehrter Herr Chefredakteur Bremer,
    ich hatte sie ja bereits per mail aufgefordert den link „Unternehmen spannende stehende Geschichte können Sie hier nachlesen.“ aus ihrem Artikel aufgrund der Verletzung meiner Persönlichkeitsrechte zu entfernen. Dieser Aufforderung sind sie sie zwar nicht nachgekommen, aber die Plattform medium.com hat inzwischen aufgrund der Beweislast von Falschaussagen ihre Konsequenz gezogen und den verlinkten Artikel von ihrer Seite entfernt.
    Ich fordere sie hiermit nochmals auf direkt mit mir Kontakt aufzunehmen um die Wahrheit um die Firmengeschichte der GGMT GmbH mit entsprechender Beweisführung zu erfahren und dann eine Richtigstellung der Umstände an dieser Stelle zu veröffentlichen.
    Ich als ihr Leser gehe nachwievor davon aus, dass sie an einer guten und wahrheitsgetreuen Reportage interessiert sind.

  3. Ist soeben in meine Mailbox reingeflattert.

    „Versand ihres Goldes in ca. 2 Wochen

    GGMTrading GmbH
    01:01 (vor 3 Stunden)
    an mich; office

    Sehr geehrte(r) Herr Thomas Čuk,

    Es ist soweit! Ihre Goldlieferung ist in den nächsten Wochen fällig. Sie erhalten Ihre Lieferung durch „GLS“ in einem neutralen Kuvert zugestellt.

    Wir bedanken uns für ihr Vertrauen und freuen uns auf die weitere goldige Reise mit ihnen!“

  4. Wenn euer Bericht tatsächlich vom 09.09.2019 stammt, dann sind eure Infos nichts wert und nur eine veräppelung von Menschen. Da ich die tatsächlichen Facten kenne frage ich mich welchen Verbraucher ihr schützt. MfG. Erich Wagner
    Bin gespannt ob ich eine Stellungnahme erhalte

  5. ich darf sagen das ich meine vor 6 Mon bestellten 5 g Gold erhalten habe und mir eine Juwelier vor Ort die Echtheit des Materials bestätigte. Jetzt bin ich hin und her gerissen ob ich einer Anfütterung verfallen bin oder ob ich nachlegen sollte. Bisher wurde eingehalten was vereinbart wurde…

  6. Man beachte einen TOP-recherchierten Artikel zu dem Unternehmen (mit Recherchen in Guyana vor Ort, Unterlagenforschung, etc…, wie man es halt vom SPIEGEL gewohnt ist.)

    https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/gold-kaufen-ggmt-der-traum-vom-gold-fuer-alle-a-71dec309-fac8-40d3-8917-52962592153f

    Leider lässt der SPIEGEL einen nur weiterlesen, wenn man das Abo-Testangebot annimt. Das ist aber jederzeit wieder kündigbar. Aber dieser Artikel ist diese kleine Unannehmlichkeit wert.

  7. Ich habe mich auch darauf eingelassen, Gsd nur für 5g.
    Das war am 31.3.2020.
    NATÜRLICH hab ich bis heute nichts davon gesehen, ausser fadenscheinige Ausreden über den Lieferverzug.
    An allem soll natürlich Corona schuld sein, wie könnte es auch anders sein.
    Wenn man denen den Vorschlag macht dass sie ganz einfach das bisschen Geld zurücküberweisen sollen, kommen natürlich immer wieder neue Ausreden.
    Habe diese Dame, Kollarova; geschrieben, sie sollen mich mit ihren Lügen verschonen.
    Kommt als Antwort, ich soll mich gefälligst entschuldigen.
    Wofür? Für die Wahrheit? das sie für alles eine Ausrede parat haben?
    Die verarschen mich jetzt seit Anfang April2021, denn da hätte ich das bisschen Gold bekommen sollen.
    Drohen mit Rechtsanwalt , den Anlegern , denen diese Leute Geld und Gold schulden.
    Werde Betrugsanzeige erstatten und hab auch einen Rechtsanwalt.

  8. Alles nur Spinnerei.
    Meine Idee war es viel Gold ein zu kaufen und ich habe erst einmal den Versuch mit knapp 500 € gestartet. Und nach vier Monaten dieses der Geschäftsführer Mine sei tot Und die Schürfrechte seien nicht übertragbar.
    Ich meine alles nur gelogen und Spinnerei.
    Der Kaltenegger scheint ein ganz großer Spinner zu sein.
    Finger weg von diesem Idioten!!

  9. Inzwischen leben wir im März 2022 (22.03.22) … und es gibt diese Firma noch immer … Die Firma Aulicio Mining ist weiter gewachsen und wird die durch höhere Gewalt entstandenen Lieferverzögerungen in den kommenden Monaten beginnend aufarbeiten. Die Verträge mit der ebenfalls „verlorenen“ Firma Baumin konnten um ein Jahr verlängert werden und wurden vollumfänglich von der GoldCrest übernommen. Auch hier wird kein Käufer auch nur ein Gramm Gold verlieren, es wird lediglich verspätet nachgeliefert.

    Die langfristigen Aussichten mit der GoldCrest sind besser als je zuvor für Kunden und Partner der GGMT. Ich bin sehr froh, Tausende von Euro, die sowieso bald wertlos sein werden, bei diesen Partnern umgetauscht zu haben.

    Für Fragen von Noch-Nicht-Kunden stehe ich gern zur Verfügung:
    +49 // null-eins-fünf-eins-zwei 88 58 778

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein