Start Allgemein Westerwelle:Im Versprechen ist er gut

Westerwelle:Im Versprechen ist er gut

119

Der deutsche Aussenminister Guido Westerwelle hat Tunesien Hilfe bei der weiteren Demokratisierung versprochen.
Einen Monat nach dem Sturz von Diktator Ben Ali sei der demokratische Wandel in dem nordafrikanischen Land nunmehr «unumkehrbar», sagte Westerwelle am Samstag bei einem Besuch in Tunis.Tunesien könne zum «Vorbild für andere Länder» der arabischen Welt werden. Westerwelle kam unter anderem Treffen mit dem amtierenden Ministerpräsidenten Mohamed Ghannouchi sowie mit Vertretern der bisherigen Opposition zusammen.Tunesien war Mitte Januar das erste nordafrikanische Land, in dem der Präsident infolge von Massenprotesten der «Jasmin-Revolution» abtreten musste. Der ehemalige Diktator Zine al-Abidine Ben Ali lebt nun in Saudi-Arabien. In Tunis regelt eine Übergangsregierung die Geschäfte.Westerwelle warnte davor, angesichts der Ereignisse in Ägypten und Algerien die Entwicklung in Tunesien aus den Augen zu verlieren. «Wir wollen nicht vergessen, dass diese demokratische Emanzipationsbewegung in Tunesien ihren Ausgang genommen hat.» Wenn das Land Erfolg habe, könne es zum «Musterbeispiel» für die Region werden.

Vorheriger ArtikelDer große Wandel
Nächster ArtikelFlugsicherheit:Leidet sie jetzt?

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein