Start Allgemein Islamabad

Islamabad

102

Bei einem Selbstmordanschlag im pakistanischen Grenzgebiet zu Afghanistan sind mindestens vierzehn Soldaten getötet worden.

Der Attentäter habe sich am Donnerstag in einem Rekrutierungszentrum der Armee in die Luft gesprengt, sagte ein Polizeisprecher Reuters. Augenzeugen zufolge liegt in nächster Nähe eine Schule. Laut den Berichten trug der Jugendliche eine Schuluniform. Der Anschlag wurde auf einem Militärgelände in Mardan im Nordwesten verübt.

Vorheriger ArtikelFormel1:Wer fährt für Kubica?
Nächster ArtikelOBM Jung LE-eine Entscheidung „Not oder Elend“

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein