Start Warnhinweise BaFin warnt vor Defi-Tradexpert: Ermittlungen gegen defi-tradexpert.com aufgenommen

BaFin warnt vor Defi-Tradexpert: Ermittlungen gegen defi-tradexpert.com aufgenommen

34
Clker-Free-Vector-Images (CC0), Pixabay

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) warnt vor der Website defi-tradexpert.com. Die Betreiber von Defi-Tradexpert bieten über diese Website ohne die erforderliche Erlaubnis Bankgeschäfte und Finanzdienstleistungen an. Gegen die Betreiber wurden Ermittlungen eingeleitet.
Zielgerichtete Ansprachen über Messengerdienste

Laut BaFin gibt es Hinweise darauf, dass die Betreiber deutsche Anlegerinnen und Anleger gezielt über Messengerdienste anschreiben und dazu bewegen, über ihre Website in Kryptowährungen zu investieren. Diese Vorgehensweise erhöht das Risiko, Opfer betrügerischer Aktivitäten zu werden.
Vorsicht bei unbekannten Kontakten

Die BaFin rät zur Vorsicht: Seien Sie misstrauisch, wenn Ihnen unbekannte Kontakte über Messengerdienste Anlageangebote unterbreiten. Solche Angebote könnten Teil einer betrügerischen Masche sein, um ahnungslose Anleger zu täuschen.
Erforderliche Erlaubnis für Finanzdienstleistungen

In Deutschland dürfen Bankgeschäfte, Finanz- und Wertpapierdienstleistungen nur mit einer Erlaubnis der BaFin angeboten werden. Einige Unternehmen bieten solche Dienstleistungen jedoch ohne die erforderliche Genehmigung an. Informationen darüber, ob ein bestimmtes Unternehmen von der BaFin zugelassen ist, finden Sie in der Unternehmensdatenbank der BaFin.
Rechtlicher Hintergrund

Diese Warnung der BaFin basiert auf § 37 Absatz 4 Kreditwesengesetz und dient dem Schutz der Öffentlichkeit vor potenziell betrügerischen Aktivitäten und unerlaubten Finanzgeschäften. Anleger werden aufgefordert, wachsam zu sein und nur bei zugelassenen und beaufsichtigten Unternehmen zu investieren.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein