Start Allgemein Zalando

Zalando

63
OpenClipart-Vectors (CC0), Pixabay

Zalando hat entschieden, die Verwendung von „irreführenden“ Nachhaltigkeitssiegeln auf seiner Website einzustellen, nachdem die EU-Kommission Bedenken geäußert hat. Ab dem 15. April wird das Online-Modeunternehmen Produkte nicht mehr als „nachhaltig“ kennzeichnen, da solche Siegel die Verbraucher in die Irre führen könnten, indem sie eine nicht klar definierte Nachhaltigkeit suggerieren. Zudem wird Zalando keine grünen Symbole wie Blätter oder Bäume mehr zur Kennzeichnung dieser Produkte verwenden.

Für Verbraucher bedeutet diese Änderung, dass sie beim Online-Shopping vorsichtiger sein müssen, insbesondere wenn sie Wert auf nachhaltige Produkte legen. Die Entscheidung unterstreicht die Wichtigkeit transparenter und verlässlicher Informationen über die Nachhaltigkeit von Produkten. Verbraucher könnten es nun schwieriger finden, auf den ersten Blick nachhaltige Optionen zu identifizieren, was die Notwendigkeit betont, eigene Recherchen zu betreiben und sich auf anerkannte Zertifizierungen und Siegel zu verlassen. Diese Entwicklung könnte auch ein Signal an andere Online-Händler sein, ihre Nachhaltigkeitskennzeichnungen kritisch zu überprüfen und sicherzustellen, dass sie klare, nachvollziehbare und verlässliche Informationen bieten.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein