Start Allgemein Entschädigung

Entschädigung

37
fotoblend (CC0), Pixabay

Die Deutsche Bahn verzeichnete im vergangenen Jahr einen historischen Höchststand an Entschädigungszahlungen an ihre Fahrgäste. Mit insgesamt 5,6 Millionen Anträgen von Kunden zahlte das Unternehmen fast 133 Millionen Euro aus, wie ein Sprecher mitteilte. Im Vorjahr hatte die Bahn bereits einen Rekordbetrag von etwa 93 Millionen Euro gezahlt. Die gestiegene Anzahl der Entschädigungen resultierte unter anderem aus zahlreichen kurzfristig eingerichteten Baustellen, mehreren Wintereinbrüchen und insgesamt vier Warnstreiks im Jahr 2023. Grundsätzlich erstattet die Bahn etwa ein Viertel des Fahrpreises, wenn Züge eine Stunde verspätet sind. Bei Ausfällen können Fahrgäste teilweise den gesamten Ticketpreis zurückfordern.

Vorheriger ArtikelKonsumstimmung
Nächster ArtikelBauzinsen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein