Risiko-Projekt „H11 Berlin-Teltow“ und die IVBB Verwaltung & Beteiligung GmbH

Fast die Hälfte des gewünschten Kapitals hat man für das o.g. Projekt schon eingenommen. Doch eine gut gemachte Animation darf nicht über die damit verbundenen Risiken hinwegtäuschen. 1,3 Millionen Euro will die IVBB Verwaltung & Beteiligung GmbH von Kleinanlegern einsammeln. Das Unternehmen selber wurde laut Unternehmensregister im Jahre 2017 gegründet. Woher die Zahl 2016 stammt, die man Zinsland lesen kann, können wir anhand der Eintragungen nicht nachvollziehen:

„IVBB Verwaltung & Beteiligung GmbH

Die IVBB Verwaltung & Beteiligung GmbH mit Sitz in Berlin-Charlottenburg, wurde im Jahr 2016 gegründet und hat sich als oberstes Ziel gesetzt, wertvollen und nachhaltigen Wohnraum zu schaffen. Man sieht sich als kompetenten und zuverlässigen Partner sowohl bei der Planung und der technischen Ausführung als auch bei der organisatorischen Abwicklung der Bauvorhaben. Das Management verfügt über Erfahrungswerte aus knapp zwei Jahrzehnten Tätigkeiten im Wohnungsbaugeschäft mit einer umfangreichen Erfolgsbilanz an realisierten Immobilien. Die IVBB hat bereits 3 Projekte erfolgreich realisiert und 2 weitere befinden sich derzeit in der Umsetzung.“

Laut der letzten Bilanz handelt es sich hier zudem um ein Unternehmen, das „bilanziell überschuldet“ ist. Es ist denkbar, dass das Unternehmen das Finanzinstrument des Crowdinvestings deswegen gewählt hat, weil es mit dieser Bilanz durchaus schwierig sein könnte, bei einer Bank ein Darlehen zu bekommen…

Bilanziell überschuldete Unternehmen sehen wir kritisch. Erst recht, wenn sie Geld von Kleinanlegern einnehmen wollen. Also seien Sie bitte vorsichtig bei diesem Investment.

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.