Start Verbraucherschutz Anlegerschutz Spam von der St. Publius-Gruppe von Peter Knappertsbusch

Spam von der St. Publius-Gruppe von Peter Knappertsbusch

7711

Erst vor zwei Monaten haben wir vor der St. Publius Services Ltd. gewarnt, die mit Spam-Mails Werbung für Bitcoin macht, aber eigentlich „Unternehmensgründungs- , Verwaltungs- und Treuhanddienstleistungen“ anbietet. Nun hat man anscheinend darauf reagiert und bewirbt in aktuellen unerwünschten Mails Investments in nicht näher bezeichnete „expandierende Unternehmen“, die eine garantierte Rendite von sieben Prozent einbringen sollen. Sitze des Unternehmens finden sich laut Webseite in:

St. Publius Corporate Services Ltd.
201a Victoria Street
London SW1E 5NE
United Kingdom

Internationale Tochtergesellschaften der St. Publius Gruppe:

St. Publius Malta Limited
22/12 Strait Street
VLT 1432 Valletta
Malta

St. Publius Hongkong Limited
18A, 18/F, Two Chinachem Plaza
68 Connaught Road Central
Hongkong

St. Publius Consulting INC
243 E. 138th Street
Bronx, NY 10451
USA

In der Auflistung fehlen noch drei Adressen, die auf der Partnerseite stpublius.net aufgeführt sind:

St. Publius Corporate Services OÜ
Tornimäe tn 5, Tallina Linn, 10145 Tallin,  Estland
St. Publius Deutschland UG
Spessartstrasse 1, 63170 Obertshausen, Deutschland
St. Publius Belize Ltd.
123 Barrak Road, Belize City, Belize

Chef und DPO ist Peter Knappertsbusch, ein rheinischer Unternehmer, der es laut der WirtschaftsWoche OnlineAnfang der 2000er-Jahre mit seinem Internetunternehmen Quickprinter zu lokalem Ruhm brachte. 2010 siedelte er persönlich nach London und mit seinem Druckunternehmen nach Malta über und erweiterte sein Portfolio um „steuerliche Dienstleistungen.“ Schon im Oktober 2013 wurde davor gewarnt, dass das Unternehmen Finanzdienstleistungen ohne Lizenz anbiete. Doch geschehen ist seitdem nichts…

Wir halten hier natürlich unsere Warnungen aufrecht! Die Tochterunternehmen besitzen der Webseite zufolge in der Tat keine Lizenzen: „St. Publius Corporate Services Ltd. (UK) ist von der HM Revenue & Customs authorisiert Unternehmensgründungs- , Verwaltungs- und Treuhanddienstleistungen weltweit anzubieten. Die einzelnen Tochtergesellschaftern verfügen nicht über eigene Lizenzen.“ Darüber hinaus wird mit Spam-Mails für ein unlauteres Geschäftsmodell geworben…

94 Kommentare

  1. Dieser rechtmäßig zu einer Geldstrafe verurteilte Betrüger erpresst und zahlt nicht, da meine Anwälte kein Geld finden. Vertraut ihm weder Geld an, denn in Kürze wird er mit seinen Machenschaften in einem Gefängnis sitzen müssen. Ich habe sehr negative Erfahrung mit ihm gemacht. Mehrere Finanzmarktaufsichten haben schon vor ihm gewarnt. MFSA, FMA.

    • Genau so ist es . Der Knappersbusch oder Knappi, wie er bei Insidern heisst , geht nur auf Abzocke aus. Thema Euro Kasse aus Neuseeland. Damit hat er Duzende von Anlegern damit über den Tisch gezogen. Und er findet immer wieder Dumme oder Helfershelfer, die auf seine dubiosen Machenschaften rein fallen. Alles nur ein fingiertes Firmengeflecht auf Lug und Betrug aufgebaut

      • Sehr geehrter Herr Freudinger – wenn St. Publius so unseriös ist… warum fragen Sie denn bei uns am 19.06.2018 wie folgt an (die Anfrage hört sich SEHR SERIÖS an ;-):

        E-Mail Adresse: Adelbernd@gmail.com
        Vorname Nachname: Bernd Freudinger
        Telefon: 001-849-8624718
        Nachricht: Mein Anliegen in Kürze: Wir, ich und mein Geschäftspartner betreiben hier in Dominikanischer Republik mit dominikanischer Gesellschaft SRL Onlinehandel mit Amazon Vertriebssystem. Da unser Absatzgebiet noch überwiegend die EU ist z.B. Spanien, Italien, Frankreich bräuchten wir ein Bankkonto als Geschaeftskonto in Euro Währung . Wären Sie hierzu in der Lage uns ein passendes Konto z.B. in Malta zu besorgen? Falls notwendig würden wir auch zusaetzlich noch Niederlassung mit Remail – oder Büroservice im betreffenden Land begründen quasi als Präsenznachweis. Ich verbleibe vorab mit Grüssen aus Puerto Plata DR Bernd Freudinger adelbernd@gmail.com

    • Sehr geehrte Frau Lou,
      mir ist nicht bewußt zu einer Geldstrafe verurteilt worden zu sein. Über einen Hinweis von welchem Gericht dieses Urteil ergangen sein soll wäre ich dankbar. Desweiteren wäre es interessant zu wissen welchen Zeitraum Sie mit „in Kürze“ meinen. Ihre Vorhersagen haben Sie vor mittlerweile über einem Jahr getroffen ohne das diese Eingetroffen sind. Vielleicht sollten Sie Ihre Prognosefähigkeiten überdenken da es diesen an Präzision doch erheblich mangelt.
      Mit freundlichen Grüßen
      Peter Knappertsbusch

  2. Hallo Lou,

    Herr Knappertsbusch versteckt sein Geld auf Geschäftskonten von seinen Scheinfirmen. Gewerbeschein innerhalb einer Stadt in Deutschland oder im Ausland beantragen, bei einer Bank ein Geschäftskonto eröffnen, Gewerbe wieder abmelden und weg ist das Geld, durch Barabhebungen.
    Die Meldadressen sind Briefkästen von Privatpersonen, mit Weiterleitung der Post nach London, für die er monatlich eine Miete zahlt. Allein auf Malta sind unter ein und der selben Adresse über 28 Firmen von Herrn Knappertsbusch gemeldet. Geht man dort hin und sucht den persönlichen Kontakt, kennt man Ihn noch nicht einmal, Ich würde hier den Ermittelungsbehörden oder Ihren Anwalt empfehlen sich als Unternehmer auszugeben um ein persönliches Treffen innerhalb deutschland zu arrangieren und Ihn dann gleich mit einem Zahlungsbefehl unter die Nase reiben.

    • Genau so ist es, Herr Hausmann. Nur ein Zahlungsbefehl oder gerichtlicher Vollstreckungsbescheid wird ihn wohl kaum interessieren, weil er offiziell sowieso Pleite ist und sein Geld auf anonyme Firmen, Auslandskonten usw gut versteckt. Das ist auch das was er mal gelernt hat; tarnen, täuschen, betrügen das sich die Balken biegen…..

      • Sehr geehrter Herr Freudinger,

        wären Sie bitte so freundlich und würden den Lesern des Verbraucherschutzforums bitte mitteilen wo bzw. in welchem Land exakt ich „offiziell Pleite“ bin?

        Die Betreiber dieses Forums haben sicherlich kein Interesse an einer Verleumndungsplattform beteiligt zu sein in selbiger ungeprüft Falschbehauptungen aufgestellt werden können.

        Nachprüfbare Tatsache ist das ich über mehrere Immobilien und Firmen verfüge, niemals in irgendeinem Land eine Privatinsolvenz angemeldet habe. Ihre Behauptungen sind schlicht und ergreifend völlig frei erfunden.

        Mit freundlichen Grüßen
        Peter Knappertsbusch

  3. Hallo an alle,
    kann ich nur voll bestätigen. Herr Knappertsbusch ist in höchstem Maße unseriös wenn nicht sogar kriminell. Zugesagte Leistungen werden trotz Zahlung einfach nicht geliefert, sondern man muss weitere Dienstleistungsverträge abschließen, um diese dann angeblich zu bekommen. In so einem sensiblen Bereich ist eine Vertrauensbasis Grundlage für alles. So eine kann man mit einem Mann nicht haben, der nur an die Durchsetzung seiner eigenen Interessen denkt. Im Schreiben von Rechnungen und Verträgen ist er super, noch besser aber im Anmahnen von Zahlungen, ohne aber jegliche Gegenleistung zu erbringen. Ich traue ihm alles zu bis hin zur Erpressung!

  4. Hallo,
    das kann ich nur bestätigen, finger weg von St. Publius und Knappertsbusch,
    Der Mann bzw seine Firma sind hochgradige Betrüger, alles basiert nur auf Briefkasten- bzw Scheinfirmen.

  5. Ich bin dank dieser Beiträge nicht in eine Geschäftsbeziehung eingegangen! Dennoch fordert er ohne jegliche Grundlage die Einhaltung eines Service Vertrages von 2 Jahren! Ich rate nur- Finger weg, es gibt auch seriöse Agenturen!

  6. Hallo Thomas – vielleicht ist es Ihnen nicht aufgefallen. St. Publius erhebt im Gegensatz zum Wettbewerb keine Gründungsgebühren. Stattdessen haben diese gründungskostenfreie Serviceverträge eine Laufzeit. Dies ist mit einem gesponserten Handyvertrag vergleichbar bei dem Sie das Handy kostenlos erhalten aber einen 24-monatigen Vertrag eingehen müssen. Alternativ bieten wir unseren Mandanten selbstverständlich laufzeitfreie Verträge an, die allerdings dann eine Gründungsgebühr enthalten. Diese Regelung gibt den Mandanten 100%ige Flexibilität.

  7. Hallo,

    wie immer, Herr Knappertsbusch redet in Dritte Person und ist im Lügen immer Aalglatt. Eine Steuerkanzlei in London die es nur virtuell gibt, angemietete Büroräume über die Firma Reguss, ( Victoria Street 201 – einfach mal nachschauen ) die Weltweit Büroräume vermietet, virtuell und mit Rufweiterleitung nach sonst wo hin. Es ist ein Betrüger und sonst nichts.

    • Sehr geehrter Herr Stöckelmann,

      leider muss ich Sie enttäuschen. Die Firma Regus unterhält an der 201a Victoria Street KEINE Niederlassung bzw. Standort. Desweiteren wird die Telefonfestverbindung von St. Publius von der Firma TalkTalk bereitgestellt.

      Sie sind gerne eingeladen uns direkt in der Victoria Street zu besuchen bzw. unsere Utilty Bill von TalkTalk zu überprüfen.

      Sicherlich wären die Leser des Verbraucherschutzforums mehr an der Wahrheit interessiert anstatt von Ihnen verbreiteten Fake-News.

      Mit freundlichen Grüßen

      Peter Knappertsbusch

      • Das LKA Schleswig-Holstein ermittelte bereits schon 2012 wegen Geldwäsche in Richtung Knappertsbusch, Quickprinter und Kommscout. Man bediente sich eines Dessauer Vermittler (M. Zoellmann), der in Deutschland fragwürdige Kredite (Die Kreditnehmer mussten per Lastschrift das Geld einziehen, nach 30 Tagen wurde die Lastschrift widerrufen) ahnungslose Menschen anbot. Usw. usw usw, Herr Knappertsbusch ist und bleibt ein Lügner und Betrüger, Jede seiner angeblichen Rechtfertigungen sind ebenfalls Lügen, die nur auf seine Scheinwelt zurück zu führen sind inder er durch das Betrügen andere Menschen sein Leben gestaltet. Armseliger Spinner.

  8. Sehr geehrter Herr sog. Stöckelmann,
    es mag Sie wenig verwundern das ich heute mit dem echten Herrn Stöckelmann korrespondiert habe. Warum benutzen Sie den Namen einer anderen Person? Was haben Sie zu verstecken? Mir ist nicht bekannt das irgendein LKA mich kontaktiert hat. Kredite ausreichen ist übrigens keine Geldwäsche.
    Selbstverständlich helfen wir auch heute noch Unternehmern mit Krediten. Vielleicht benötigen Sie ebenfalls einen Kredit. Wir empfehlen Ihnen bei http://www.sofortkredit.co.uk einen Antrag zu stellen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Peter Knappertsbusch

  9. Hallo,

    sehr ich genauso.

    Das Engagement der von der St. Publius Corporate Services Ltd von Malta zwischengeschalteten Eurokasse Ltd, Aukland, Neuseeland betrug in der Spitze 900.000,- €, wovon nach Abzug aller von Herrn Knappertsbusch abgesegneten Geschäfte und angeordneten Veräusserungen über 600.000,00 € gem. schriftlicher Anwesung seiner Freundin und CEO der Eurokasse, Frau Aza Dzhioeva, an ihn in cash zu zahlen waren und gegen schriftliche Quittung gezahlt wurden.

    Das OLG-Urteil und die beiden staatsanwaltschaftlichen Bescheide können Sie unter
    info@g-f-b.com anfordern.

  10. Sehr geehrter Herr Schmidtmeier,

    leider scheinen Sie nicht informiert zu sein. Die Firma St. Publius Malta Limited (ehemals St. Publius Corporate Services Limited) investierte selber nicht in Neuseeland (siehe https://mega.nz/#!LEhymCLI!EuFfnxAnvCFSmzbAYEckBkUU8uYOtbwu2pR5SS8enTM ).

    Die von Ihnen angesprochenen Urteile verurteilen den Betrüger Egon Hausmann den von ihm mit Fakequittungen gestohlenen Campingplatz im Wert von 950.000 € an die pro domo GmbH zurück zu geben ( https://mega.nz/#!LNxU2S6D!TGtz3z8tokdsNxcRSrhFSiwFCUET2ZjLBdMbJRoeon8 ).

    Vielleicht haben Sie Interesse an der Teilnahme zum Gerichtstermin pro domo gegen Egon Hausmann beim Amtsgericht Aachen am 18.2.2020 um 12 Uhr. In diesem Verfahren werden weitere Details erläutert wie Herr Hausmann versucht hat Gelder der pro domo GmbH (diese hatte die Gelder von der Eurokasse New Zealand Limited) zu stehen.

    • Hallo,
      So kann man auch seinen Hals aus auch der Schlinge ziehen, Gerichte unnötig beschäfftigen, einen Vergleich schließen damit der im Vorfeld getätigte Geldfluß von 950.000,- Euro von der Eurokasse New Zealand erst garnicht auftaucht. Wie groß ist den Ihr Stellplatz Herr Knappertsbusch auf dem Campingplatz ?
      Sind nicht nur ein Betrüger sondern auch ein Taugenichts der permanent wie unten schon sehr gut geschrieben immer wieder lügt und sich nicht zum Kern der Wahrheit bekennt !

    • Hallo,

      stellt sich wieder einmal die Frage wo der Geldbetrag des „Unterwertkaufpreises“ hingeflossen ist, dem Insolvenzverwalter in Sachen Eurokasse New Zealand wurde dieser nicht zugeführt. Oder auch sind die Krügerrandmünzen nicht auffindbar, sehr fragwürdig. Wahrscheinlich auf ein Geschäftkonto einer Briefkastenfirma, dessen Geschäftsführer wieder einmal ein Strohmann von Herrn Knappertsbusch ist.

      • Sehr geehrter Herr Rudolf,
        die von Ihnen erwähnten Goldmünzen wurden von der Sparkasse Remscheid an Herrn Egon Hausmann, z.Zt. wohnhaft im Krähenberg 13, 53949 Dahlem geliefert. Sofern Sie weitere Informationen zum Verbleib dieser Münzen wünschen empfehlen wir Ihnen sich direkt an Herrn Hausmann zu wenden.
        MfG
        Peter Knappertsbusch

      • Hallo,

        und wieder schiebt Herr Knappertsbusch andere vor bzw lenkt von der eigentlichen Thematik ab.
        Wo ist den der Geldbetrag des Unterwertkaufpreises hingeflossen, der Insolvenzverwalter der Eurokasse New Zealand SIMON DALTON, etc. hat ihn nicht.

        • Sehr geehrter Herr Bachmann,
          von welchem „Unterwertkaufpreis“ sprechen Sie? Da Sie sich für den Verbleib der liquiden Mittel der Eurokasse New Zealand Limited interessieren empfehle ich Ihnen sich an Herrn Simon Dalton der neuseeländischen Kanzlei Gerry Rea Partners zu wenden. Die Kanzlei hat am 4. September 2019 einen aktuellen Bericht zur Situation der Vermögenswerte erstellt und kann Ihnen sicherlich ausführliche Auskünfte erteilen.
          MIt freundlichen Grüßen
          Peter Knappertsbusch

          • Wo ist das Geld welches für den Verkauf des Campingplatzes erhalten haben, egal ob mit Krügerrandmünzen oder nicht, egal unter Wert oder nicht und jetzt reden Sie nicht wieder in Dritter person, sondern, Sie selber sind Eigentümer der Pro Domo GmbH. Können oder wollen sie nicht, keine konkrete anwort, heißt sie verbergen etwas um Ihrer Mittäterschaft zu verschleiern.
            Und weichen sie nicht wieder aus, nach dem Motto ich weiß von nichts.

        • Sehr geehrter Herr Bachmann,
          als Mitgesellschafter der pro domo GmbH verfüge ich erfreulicherweise über die von Ihnen gewünschten Informationen.. Die pro domo GmbH erhielt insgesamt 755.000 Euro in den Jahren 2014 & 2015 als Darlehen von der Eurokasse New Zealand Limited wie Sie dem folgenden Kontoauszug entnehmen können: https://mega.nz/#!zZQkTK4B!FER2M1pwKTxF9fpRQfeJBWSd-R-VxW7g5PdMGvhZlIE

          Alleinig kontozeichnungsberechtigt war Herr Egon Hausmann der alle Kontotransaktionen durchführte bis er das Konto im Juni 2016 – leer – schloß.

          Falls Sie Fragen zu einzelnen Transaktionen haben steht Ihnen sicherlich auch Herr Egon Hausmann zur Verfügung.

          Mit freundlichen Grüßen
          Peter Knappertsbusch

    • Hallo,
      mehr als betrügerisch scheint nicht mehr zugehen, weder wurde der Kredit von 950.000,- Euro bei der eigenen Bank ( Eurokasse New Zealand, CEO Aza Dzhioeva) durch den angeblichen Unterverkaufpreis bedient, noch wurde dieser dem Insolvenzverfahren in Auckland zugeführt, Hier spiegelt sich ganz deutlich die Machenschaften von Herrn Knappertsbusch und seine Strohmänner oder auch Accountmanagerin Aza Dzhioeva wieder, Über den Scheinverkauf an den türkischen Inverstor Ahmet Agri der eigenen Bank oder seiner Mitgefährtin Serife Varol brauch man erst garnicht schreiben, die sind ebenfalls nur Mittel zum Zweck der Kapitalunterschlagung.

      • Sehr geehrter Herr Mehrmann,
        da Sie anscheinend über wertvolle Informationen verfügen sollten Sie diese Frau Benneke unter folgender Anschrift zukommen lassen:

        Staatsanwaltschaft Bonn
        zHd. Oberstaatsanwältin Frau Benneke
        Herbert Rabius straße 3
        53225 Bonn

        Vielen Dank für Ihre Kooperation.
        MfG
        Peter Knappertsbusch

        • Hallo all readers,

          right know. Even everybody should ask Mr. Knappertsbusch over which bankaccount he pays his bills, and he will answer, I couldn´t understand you about this question.
          But all payment will rigth paid, buy my Creditcard.
          Yes, a Creditcard by an Offshore Bankaccount over a Company, where I´am not named, only the Director, how is unknown, too. (Ahmet Agri, Serife Varol, Istanbul ?)
          Only the Name of the Company is standing on the Credticard.

          Listen, Mr. Knappertsbusch, you are one of the people who are unkown and in a few times you have to declare over the german government, why you are working for firms, where else over the word, who didn´t know anything about your Person, but ………………..

          Starting with…………………

          Just, hide behind your offshore Companys or whatever you want to notice about your firms where you are unknown , because the directors have spoken after paying money and they have spoken!!!

          You will go to jail !!!

          • Dear Andrew,
            thank you for your comment in English language which enables English speaking readers of Verbraucherschutzforum Berlin to follow this interesting forum and to get to know me better. I may inform you that i am not a resident of Germany since more than 10 years any more and so far the German authorities haven`t shown any efforts to contact me due to any wrongdoing. Therefore i actively wrote a letter to the responsible persons to ask if they may have questions i may answer.
            Since i am paying my taxes in UK from private bank accounts there`s no reason to hide. As you see in this forum i am more transparent than everyone else. If you have questions, please don`t hesitate to ask. The forum does not need more fake shouting ducks – this forum needs more truth seeking serious investigators.
            Best regards
            Peter

          • Dear all Readers,

            All what Mr. P.Knappertsbusch has wirtten here are true Lies.
            The government of Malta and UK are looking at him without noticed by himself.
            Listen carefully, in the new year ( 2020) his intransparenz of his business will come to the end.
            The authorities of Malta, UK and Germay are working together and have get a lot of documents which includes reports about his buisness, including for example Eurokasse New Zealand for all people who live in Germany and has lost there money by this person.

            O. Smith

        • Wieder einmal, weiß Herr Knappertsbusch von nichts, wie denn auch, wenn man „nur“ Gründer von Firmen ist, mit Bankkonten, Direktoren, etc, die nur auf dem Papier erscheinen. Schön gestreut über die ganze Welt, Malta, UK, Türkei, Hong Kong, etc. Brauch man nur noch einen Strohmann oder Namensgeber für den Geschäftsführer, Director und der Firma selber. Eurokasse New Zealand ist das beste Beispiel dafür. Man muss nur hinter der Fassade schauen und man landet bei dem nichtssagenden Herrn Knappertsbusch in dritter Person, der selber in einer Steueroase wohnt ?!
          Und seine Firma St. Publius Ltd. oder Holding die Steuererklärungen selber macht, sehr fragwürdig, was für Steuererklärungen ?
          Den Vorteil einer Holding, im Ausland, kennt man ja !!!
          Herr Knappertsbusch sollte eine Firma gründen die Nebelkerzen vermarket. Hat den Vorteil der Intransparenz.

          • Sehr geehrter Herr Wienneke,
            labbern Sie nur ab oder bieten Sie den Lesern des Verbraucherschutzforums auch einen echten Mehrwert? Oder sind Sie nur neidisch weil ich erfolgreicher Geschäftsmann mit Firmen in verschiedenen Ländern bin.? Ich bin z.Zt. in Serfaus Skifahren. Schauen Sie doch vorbei. Gerne lade ich Sie auf einen Kaffee ein. Das Wetter ist sehr gut.
            Mit besten Grüßen
            Peter Knappertsbusch

  11. Hallo
    und schon wieder einmal versucht der Betrüger Peter Knappertsbusch von seinen Machenschaften andere zur Verantwortung zu ziehen. Die Strafanzeigen gegen Ihn und der Unterschlagung vom Anlagekapital der Geldanleger der Eurokasse New Zealand bewegen sich im zweistelligen Bereich bei der Staatsanwaltschaft Bonn und Sie sind natürlich selber daran schuld das Ihr Kapital verloren gegangen ist.
    Um nur einmal ins Detail zu gehen, gehört die IBAN und die BIC auf dem Kontoauszug der Eurokasse Zealand selbstverständlich zu einer Neuseeländischen Bank und nicht zur Sparkasse Malta von der Herr Knappertsbusch keine Konten für seine Unternehmung hält. Oder sollte man mal Herrn Mr. Paul Mifsud höfflichst fragen ?
    Die Generalstaatsanwaltschaft in Köln ermittelt bereits auch schon gegen die Eurokasse New Zealand wegen Unterschlagung der nicht abgeführten Kapitalertragssteuer für deutsche Anleger.
    Ja, wo ist denn das ganze Vermögen der Eurokasse New Zealand hin, Herr Knappertsbusch???
    Natürlich wissen Sie von nichts und brauchen auch nicht wieder in Dritte Person um den heißen Brei reden.
    „Die habe ich doch an den tüchtigen Inverstor Names Ahmet Agri verkauft und ich wußte natürlich nicht, dass dieser seine Intentität in einer dunkelen Ecke in Instanbul gekauft hat, wie ein Rolexblender und seine Villa so dachte ich wäre seine anstatt möbeliert angemietet.“
    Immer schön die anderen vorschieben, Herr Knappertsbusch, aalglatt bleiben und das lügen nicht vergessen,

    • Dear Mr. Smith,
      is your name really Mr. Smith. There can be doubt you just hide with a fake name in this forum to spread fake news. If you spread assumtions about any investigations you`re required to prove your pretentions with evidence. You haven`t done so. Simply because you can`t!
      Best regards
      Peter Knappertsbusch

  12. Knappertsbusch ist nicht nur ein Blender sondern er hat kriminelle Energie. WARNUNG vor ihm!!!! MFSA, FMA… Er erpresst, klagt und verliert natürlich den Prozess. Stellt Behauptungen online und geht in Berufung. Sie werden von der Kriminalpolizei besucht und verhört, damit man gefügig wird. Er verliert natürlich aber hat 2 1/2 Jahre terrorisiert. Das Gericht in Malta hat ihn zu einer Geldstrafe verurteilt. Die Geldstrafe kann er nicht einmal bezahlen. Felix Krull ist ihm sehr ähnlich. Nicht optisch:)))

  13. Liebe Kommentatoren vom 30.11 & 1.12 ! Zunächst wäre es der Aufklärung der Sachverhalte dienlich wenn Sie konkret werden. Allgemeines Bashing bietet den Lesern des Verbraucherschutzforums kaum substanziellen Mehrwert.

    Sie schreiben das sich die „Unterschlagung … im zweistelligen Bereich“ bewegt. Dies bedeutet im Bereich von 10 – 99 €. Es ist wohl kaum anzunehmen das sich die Staatsanwaltschaft Bonn für solche Sachverhalte mit einem Wert von 99.- € interessiert. Vielleicht sollten Sie Ihre Formulierung nochmals überdenken.

    Sie können gerne den Auditor Herrn Mifsud kontaktieren. Seine Kontaktdaten sind öffentlich einsehbar. Sinnvoller scheint es mir allerdings zu sein wenn Sie den Insolvenzverwalter der Eurokasse kontaktieren. Seine Kontaktdaten erhalten Sie unter: https://app.companiesoffice.govt.nz/companies/app/ui/pages/companies/3601931

    Welchen Prozeß genau habe ich verloren? Bitte werden Sie konkret und nennen eine Prozeßnummer! Die Verurteilung zu einer Geldstrafe in Malta ist mir ebenfalls nicht bekannt. Bitte nennen Sie auch hier Fakten. Es wäre schade wenn das Verbraucherschutzforum Berlin zu einer reinen Schmutzkampagnenplattform ohne jeglichen Wahrheitsgehalt verkommt.

    • Hallo,
      wer hier ebenfalls von Knappertsbusch betrogen wurde, sollte sich direkt an die Staatsanwaltschaft Bonn wenden.
      Eine Strafanzeige sollte an folgende Adresse geschickt werden:

      Staatsanwaltschaft Bonn
      zHd. Oberstaatsanwältin Frau Benneke
      Herbert Rabius straße 3
      53225 Bonn

      Telefon : 0228 / 9752 – 0

      Frau Oberstaatsanwaltin Benneke ist auch gleichzeitig Abteilungsleiterin für Kapitalstrafsachen und ist über Herrn Knappertsbusch und seine Unternehmungen informiert. Etliche Ermittelungsverfahren laufen schon!

      • Hallo,

        vielen dank für die hier erbrachten Informationen. Mein Anwalt wird die Strafanzeige jetzt direkt nach Bonn zu der oben genannten Oberstaatsanwältin bzw Adresse weiterleiten.

    • Sehr geehrter Herr Knappertsbusch,
      bei so vielen Warnungen zweifelt man echt, ob man Ihnen wirklich vertrauen kann. Kann es sein, dass alle Warnungen aus Ihren Kunden bestehen, die Pleite gegangen sind und Ihnen die Schuld dafür geben wollen oder weiterhin Beiträge zahlen müssen wir Herrn Mayer trotz Insolvenz und sich dafür aufregen und Sie deswegen als Betrüger darstellen? Bei so vielen Warnungen würde man ja direkt glauben, dass Sie betrügen aber andererseits antworten Sie auf alle Kommentare sachgerecht und tranzparent. Ich habe da noch ne Frage, ich hatte mal kontakt aufgenommen mit Ihrem Sitz in Düsseldorf und ich habe meine Kontaktdaten gegeben. Wir haben später auch telefoniert. Alles soweit gut. Viel später als ich dann mal in England Urlaub gemacht hatte, wurde ich komischerweise von Ihrem Sitz in London aus angerufen. Wussten Sie, dass ich in London war, wenn ja woher? Oder ist da ein System bei talktalk oder so das je nachdem in welchem Land ich bin, mit der von Ihrem Unternehmen im jeweiligen Land registrierte Telefonnummer angerufen werde. Denn das komische ist, dass die selbe Frau in London am Tefelon war wie in Düsseldorf.
      Als ich am Telefon gefragt habe hat sie nur gesagt Ihr Sitz in London ist. Ich konnte in der Zeit auch nicht viel reden und musste direkt auflegen. Ich hoffe Sie können mir antworten. Was ich hier bisschen komisch finde, dass Sie auch teilweise ähnlich der Steuerhinterziehung beschuldigt werden und deshalb auch ein Betrüger sind, aber genau steuergünstiges Unternehmen gründen ist doch Ihre Dienstleistung?! Also erst mitmachen dann aussteigen, weil es nichts gebracht hat und dann Sie genau damit beschuldigen, was die selber versucht haben ist paradox. Die andere Sache, ist die Kreditgeschichte davon weiß ich aber nichts. Was auch ein großes Problem leider ist, dass wir kleinen Leute nur unseren eigenen Erfahrungen erzählen können und gegen Großunternehmen bzw. Firmen mit vielen Tochterfirmen, die weltweit verstreut ohne richtigen Ansprechpartner bzw. support, ist es schwer Beweise auf den Tisch zu legen. Ihr mit Ihren Anwälten kommt man echt schwer an. Aber widerum zeigt genau das, wie gut Sie von Bürokratie verstehen und steuergünstige Unternehmen gründen kann, ohne Probleme mit deutschem Rechtsstaat zu kriegen. Ich glaube der Text zeigt wie verwirrt ich bin und mit mir bestimmt auch viele andere. Eine bitte an alle die gegen Herrn Knappertsbusch schreiben, bitte Quellenangaben machen (auch eigene Erfahrung als Kunde ist eine Quelle, falls kein schriftlicher Beweis vorliegt. Nur gibt es an). Herr Knappertsbusch ich bitte Sie mir und allen anderen ausführlich(er) zu antworten und auch auf allen anschuldigungen einzugehen. Da Sie mit vielen Sachen beschuldigt werden, wäre es Ihrerseits gut, dass Sie auch schreiben wie die auf diese Anschuldigungen kommen. So frei erfunden kann es ja nicht sein. Die Leute sind entweder betrogen worden oder fühlen sich betrogen. Ständig sich rauszureden bringt ja auch nichts. Wenn Sie es etwas nicht getan haben, dann ist ja trotzdem etwas passiert, dass Ihnen Betrug vorgeworfen wird. In einigen Dingen sind Sie tranzparent und geben Quellen an wer an was Schuld ist, aber diese Leute beschuldigen speziell Sie. Gehen Sie auch mal darauf ein und erklären es ausführlich was weshalb passiert ist. Freue mich auf eine Antwort.

      Viele Grüße,
      ein Interessent

  14. Sehr geehrter Herr Winkler,
    vielen Dank für Ihren Hinweis. In meiner letzten Korrespondenz mit der StA Bonn bestätigte diese lediglich das gegen Herrn Egon Hausmann ermittelt wird. Ich werde Frau OStA Benneke gerne kontaktieren.
    Mit freundlichen Grüßen
    Peter Knappertsbusch

  15. Ach Knappi.

    Merkst Du denn immer noch nicht das Du immer wieder versuchst mit unlauteren mitteln Geld zuverdienen?!

    Das war doch früher schon Dein Problem in Overath als Du mit Quick Printer angefangen hast und das Unternehmen vor die Wand gefahren ist …

  16. Hallo,
    sehr verwunderlich, dass Aza Dzhioeva so gut deutsch schreiben kann.
    Und wieder schick Knappertbusch einen Strohmann, weil er einfach nur feige ist.

  17. Sehr geehrter Herr Meier,

    vielleicht haben Sie es noch nicht gemerkt – aber in diesem Beitrag geht es um Emails der St. Publius Gruppe. Frau Aza Dzhioeva ist keine Mitarbeiterin von St. Publius. Insofern diskutieren Sie am Hauptthema dieses Artikel vorbei.

    Vielleicht fragen Sie den Administrator vom Verbraucherschutzforum Berlin einen neuen Beitrag zum Thema „Sprachkenntnisse der Frau Aza Dzhioeva“ zu schreiben. Ob sich außer Ihnen jemand für dieses Thema interessiert ist jedoch fraglich.

    Mit freundlichen Grüßen
    Peter Knappertsbusch

  18. Hallo,
    man kann nichts anderes von Herrn Knappertsbusch erwarten, als Lügen.

    Wahrscheinlich spielt er gerade mit Egon Hausmann und Dzhioeava auf den Campingplatz Karten.

    Mindesteinsatz ist eine Krügerrandmünze, Pro Domo GmbH aus Overrath oder Eurokasse New Zealand machen es möglich. Natürlich kann man Skat auch zu Viert spielen.
    Wie wäre es mit Ahmet Agri oder Serife Varol.
    Damit wäre das Betrügerquartet komplett.

  19. Sehr geehrter Herr Volkert,
    leider spielen Herr Egon Hausmann und Frau Aza Dzhioeva nicht gemeinsam Karten auf dem Campingplatz sondern treffen sich am Dienstag den 18.02.2020 um 12:00 Uhr beim Landgericht Aachen im Sitzungssaal D 0.317 in dem Fall 1 O 560/18. Herr Hausmann wird nachweislich beschuldigt einen Betrag in Höhe von 522.059,30 Euro in mehreren Fällen der besonders schweren Untreue der pro domo GmbH entzogen zu haben.
    Sofern Sie sich für den Verbleib der Krügerrandmünzen interessieren empfehle ich Ihnen daher den Besuch dieses Gerichtstermin. Im Anschluß haben Sie sicherlich Gelegenheit Herrn Egon Hausmann auch direkt persönlich anzusprechen wie sein Strafprozeß vor dem Schöffengericht in Euskirchen läuft.
    Vielleicht haben Sie aber auch Interesse Frau Rechtsanwältin Ingrid Trompertz
    als vorl. Insolvenzverwalterin der Pleiser Camp GmbH von der Kanzlei hww hermann wienberg wilhelm (www.hww.eu) zu kontaktieren und nachzufragen wohin die Camper ihre Mieten zahlen.
    Ein kleiner Tipp: Auch zum Verbleib der Mieten wird Herr Hausmann Ihnen mehr erzählen können, sofern er dies möchte.
    Mit freundlichen Grüßen
    Peter Knappertsbusch

    • Leider ist dieser Termin aus gesundheitlichen Gründen von Seiten des Beklagten auf den 07.04.2020 verlegt worden
      Dafür treibt sich Herr Knappertsbusch jetzt auf den Campingplatz herum.
      Sollte es im Zuge des Insolvenzverfahren zu einer Gläubigerversammlung kommen hat jeder, der von Knappertbusch oder Aza Dzhiovea betrogen wurde, die Möglichkeit

      „Diese“
      persönlich zur Rechenschaft zu ziehen.

      Insolvenzverfahren – 97 IN 212/19 Pleiser Camp GmbH
      Datum: 29.5.2020 – vorläufig – man wird Sie auf den laufenden halten !

      http://www.prodomogmbh.com

  20. Guten Tag Herr Schulze,
    die Bilder auf http://www.prodomogmbh.com wurden der pro domo GmbH von verärgerten Campern zugetragen. Ich selbst habe weder Zeit noch Lust mir das von Herrn Wassong verursachte Desaster auf dem Campingplatz anzusehen. Personen die Forderungen gegen Hausmann & Co. haben werden gebeten sich an Frau Rechtsanwältin Ingrid Trompertz, Willy-Brandt-Allee 18, 53113 Bonn (Tel. +49.228. 249824-0) zu wenden.
    Mit freundlichen Grüßen
    Peter Knappertsbusch

  21. Und es kommt noch besser,

    jetzt versuchen die Gesellschafter der Briefkastenfirma Pro Domo GmbH aus Overrath in Deutschland Ihren Hals aus der Schlinge zu ziehen um paraellen zur
    Eurokasse New Zealand zu verschleiern. Gut das es Kontobilanzen zu privat und Firmenkonten gibt, sogar Scheinfirmenkonten, Offshorekonten mit imbegriffen.
    Nicht nur Sparkasse Malta oder Sparkasse Remscheid macht es möglich !

    https://www.stpublius.com/gmbh-aufloesen-in-4-wochen-aus-handelsregister-loeschen.html

  22. Guten Tag Varol,
    abgesehen davon das Sie natürlich nicht Varol heißen (Varol Serife kann leider kein Deutsch) ist Ihr Artikel für Leser des Verbraucherschutzforums wenig erhellend? Möchten Sie Werbung für St. Publius machen wenn Sie deren Dienstleistungsangebote in diesem Forum mit Link bewerben? Es freut mich als Geschäftsführer der St. Publius Corporate Services Limited natürlich wenn Sie unsere Dienstleistungen bewerben. Allerdings möchte ich Sie darauf hinweisen, dass die Leser dieses Forum eher an Fakten statt an Werbung interessiert sind. Vielleicht können Sie dies bei Ihren nächsten Kommentaren berücksichtigen. Wir alle, auch Herr Thomas Bremer, wären Ihnen für interessantere Kommentare dankbar.
    Mit freundlichen Grüßen
    Peter Knappertsbusch

    • Gut zu wissen, dass Herr Knappertsbusch plötzlich die Varol kennt, ist die türkinn oder …. nur Mittel zum Zweck, genauso wie Ahmet Agri. Nein, beide sind natürlich Geschäftspartner von St. Publius LTD., so heißt es doch unter Betrügern im Fachjargon.
      Wo wohl das Büro in Istanbul ist, scheint virtuell zu sein oder eine Adresse mit einem Briefkasten wie in Overrath einfach an einer Rückseite eines Hauses zu hängen.
      Starkes office !!!

  23. Hr. Peter Knappertsbusch hat nachweislich seinen Klienten um € 5.000 erpresst und wegen einer vermeintlichen Unterschriftsfälschung seinen Klienten versucht einzuschüchtern, indem er seinen Klienten die Kriminalpolizei an den Hals hetzte. Es kam zu einem Prozess in Malta, den Knappertsbusch’s Ex-Klient gewann und Knappertsbusch ging in Berufung, denn damit konnte er behaupten, dass ein Prozess gegen seinen Ex-Klienten immer noch im Gange sei.
    Am 06.10.2014 verlor Peter Knappertsbusch auch den von ihm angestrengten Rekurs und wurde zu einer Geldstrafe in der Höhe von € 1.000 und zur Erstattung der Kosten des Ex-Klienten verurteilt. (FIL QORTI TAL MAGISTRATI TA’MALTA-Rikors Numru 125/13 FDP). Er hat den Prozess verloren!
    Bis dato hat Hr. Knappertsbusch auf die Zahlungsaufforderungen nicht reagiert und verfügt in Malta über keine persönlichen Bankverbindungen. Dies sind Fakten, die Hr. Knappertsbusch nicht abstreiten wird können und wir fordern Hrn. Peter Knappertsbusch, der auf Briefe der maltesischen Anwälte des Ex-Klienten nicht reagierte, seine gerichtlich festgesetzten Verbindlichkeiten zu begleichen.

  24. Hallo,

    eventuell hilft Ihnen oder Ihren Anwalt das weiter !?

    Sparkasse Malta – Ansprechpartner : Mr. Paul Mifsud, Director of this Bank.
    Sparkasse Bank Malta plc
    101 Townsquare
    Ix-Xatt ta‘ Qui-si-Sana
    Sliema SLM3112 – Malta
    Tel: +356 2133 5705
    Fax: +356 2133 571
    Konto-Details- Owner : St Pubilius Ltd Malta- Owner Peter Knappertsbusch
    IBAN: MTM25SBMT55505000010000022901000
    BIC: SBMTMTM1XXX
    Die Problematik liegt darin, dass diese Bank nur Dienstleister für den Kontoinhaber ist, viel Erfolg. Ein Urteil welches eine Kontopfändung erwirkt wäre von Vorteil.
    Ein Kontobilanz wirkt da Wunder, in Sachen Zahlungsein und -ausgänge !!!

  25. Guten Tag,
    den kann ich mich nur anschließen.
    Anbei ein Brief von meinen Anwalt an die Bank.
    Ich habe einige Teile aus Grund zum Schutz der eigenen Person durch …………………
    ersetzt,da Peter Knappertsbusch ebenfalls versucht mich persönlich unter Druck zu setzten, obwohl er der jenige ist, der mit mein Geld geklaut hat :

    Sparkasse Bank Malta plc

    101 Townsquare
    Ix-Xatt ta‘ Qui-si-Sana

    Sliema SLM3112 – Malta

    Dear Mr. Paul Mifsud,
    my attorney’s office represents the interests of our client,
    Ms. ……………………………

    On May 19, 2019,……………………………

    Until this day, despite multiple written requests to the account owner and their companys, but they doesn´t transfer the money back to our client´s bankaccount in Germany.

    A criminal proceedings against the account owner (Peter Knappertsbusch / St. Publius LTD./ Malta, and others) including his Co-owners for deliberate fraud, § 263 StGB and follows, said to transfer the amount back to our clients bank account in Germany.
    The judgment or a copy can not be sended for reasons of data protection law (other injured named persons in the judgment). § 3 BDSG- Germany (Federal Data Protection Act).

    We therefore ask you immediately to transfer the amount of our clients back to her German- bankaccount, or you will also be obliged to prosecute against you as the provider of this account. We think that´s not your buisness !

    Bank account at your Bank:

    IBAN: MTM25SBMT55505000010000022901000
    BIC: SBMTMTM1XXX

    We await your reply and the amount for our client.

    Reply goes to :

    Ms.………………– Germany

    Best Regards

    Enc.
    German Bank receipt for Transfering

    • Sehr geehrter Herr Köller, Marcus & Aigner,
      das Sie am Palmsonntag nichts besseres zu tun haben als einen 6 Jahre alten Fall der aus Malta aus der Schublade zu kramen ist bedauerlich. Oder denken Sie das sich irgendjemand dafür interessiert ob ein maltesisches Gericht 2014 anderer Ansicht war als meine Kanzlei und ein Verwarngeld in Höhe von 1000.- € ausgesprochen hat? Haben Sie keine Familie oder Freunde mit denen Sie diesen Tag verbringen? Genießen Sie das Wetter. Die Sonne scheint.
      Mit freundlichen Grüßen
      Peter Knappertsbusch

    • Kleinen Auszug gefällig, ?!

      So viel zum thema Eurokasse, Briefkasten und Scheinfirmen in Sachen Knappertsbusch und seine Strohmänner

      So wie es aussieht gehört Herr Hausmann dazu?!
      Die seinerzeit von mir ( Egon Hausmann) von dem Konto der pro domo GmbH nach Belgien überwiesenen und dann Herrn Knappertsbusch cash ausgezahlteń ….000.000,00 € hàtten m. E. bereits zu einer lnsolvenzmeldung führen müssen. Der Eurokasse Ltd. schuldet die pro domo GmbH mit Sitz in Deutschland 900.000,00 € zzgl. Zinsen.

      Entweder wurden hier Steuern hinterzogen oder die GmbH wurde von ihrem eigenen Gesellschafter Peter Knappertbusch über seinen Strohmann/-Frau erheblich geschädigt. Wenn der als Geschëftsführer am 27.01.2016 bestellte Strohmann Carsten Gèrad keine Einblicke In die Geschäfte des Untemehmens hatte, hätte spätestens nach ihrer Bestellung in 2018 die Lebensgefährtin von Herrn Knapperrtsbusch, Frau Aza Dzhioeva einen Insolvenzantrag stellen müssen; auch wenn sie nicht mlt den Geschäften ihras Lebensgefăhrten vertraut sein sollte. Sie war In der Sache pro domo GmbH
      ./. Pleiser Camp GmbH beim Termin am LG Bonn nicht in der Lage, ihre eigene Unterschrift auf der e-mail v. 31.01.2015 als die ihre zu identifizieren. Erst als der Vorsitzende sich Ihren Reisepass geben ließ und die beiden Unterschrtften verglich, konnte er sie als die ihren erkennen. Die identische Unterschrift von ihr befinden sich auch auf der Kapltalzusage über
      1 Mio Euro der Eurokasse Ltd. v. 12.09.2013, die sie als Direktor unterschrieb.

      Die deckungsgleiche Unterschrift der Frau Dzhioeva scheint über Jahre auf vielen Dokumenten zu fînden sein, soviel zu Thema Strohmann !!!

      Meiner Meinung nach ist hier sowohl eine Prüfung des Untemehmens durch das Finanzamt aufgrund des undurchsichtigen Finanzgebarens, als auch durch das Handelsregister hinsichtłich der falschen Geschäftsführerzeichnung mit den Schwerpunkten łnsolvenzereife Ubereschuldung und Urkundenfälschung zu agieren.

  26. Sehr geehrter Herr Köller,

    wie Sie aus meinen Kommentaren bei dem Video ersehen können ist eine maltesische Firma nicht für jeden Menschen geeignet. Für einen insolventen Heilpraktiker der ans schnelle „Internetgeld“ glaubt sicherlich nicht. Das er insolvent war hat er uns bei Vertragsabschluß jedoch genausowenig mitgeteilt wie seine Absicht seine Heilpraktikerdienstleistungen die er in Deutschland abrechnet über seine maltesische Firma abzuwickeln. Insofern ist sein Schicksal bedauerlich.

    So wie allerdings auch deutsche Steuerberater nicht für den wirtschaftlichen Erfolg seiner Mandanten verantwortlich sind so ist auch St. Publius nicht für den unternehmerischen Erfolg verantwortlich. Viele hunderte erfolgreiche Unternehmensgründer und über 500 gegründete maltesische Limiteds durch St. Publius in den letzten 10 Jahren sprechen eine klare Sprache.

    St. Publius bietet kostenlose Beratung für Gründungsinteressierte und empfiehlt jedem Unternehmer offen über die aktuelle Lebenssituation zu sprechen. Nur dann kann eine klare Empfehlung gegeben werden. Maltesische Firmen machen für Unternehmer mit einem Gewinn von weniger als 50.000 € pro Jahr wirtschaftlich keinen Sinn.

    Mit freundlichen Grüßen
    Peter Knappertsbusch

  27. Es ist schon mehr als fragwürdig, dass Knappertsbusch nur im Internet auftaucht, denn eine Meldeadresse gibt es nicht, dass gleiche gilt für die Russin Aza Dzhioeva und deren gemeinsamen Unternehmungen, sowohl hier Deutschland als auch im Ausland.
    Kein offiizelles Büro mit Adresse oder sonstiges, selbst auf Malta oder London gibst nichts, nachweislich.
    So viel zum Thema seriöse Steuerkanzlei !?

    Wer Knappertsbusch live antreffen möchte, kann Ihn flüchtend vor der Polizei über einen Zaun
    springend sehen, der Campingplatz und die möchte gern Grillpartys laden dazu ein.
    Sollte er da nicht anzutreffen sein, besuchen Sie Ihn doch in Düsseldorf.
    Wenn er da ist, steht ein alter gammliger 5- BMW mit englischen Kennzeichen und Rechtslenker vor der Tür. Adresse von Forderungsfuchs, dass ist derezit sein Unterschlupf.

    Alle Unterschriften/E-Mails von Seiten Aza Dzhioeva – Pro Domo GmbH sind seine, da die Frau nur gebrochen deutsch spricht und deutsch nicht mal schreiben kann.
    Wer das nicht glaubt, sollte mal an den Gerichtsverhandelungen teilnehmen, wenn Sie zu gewissen Sachenverhalten vom Richter befragt wird. „ Yes – No – Bla Bla Bla“
    Aber man kann Knappertbusch auch postlisch anschreiben.
    An der Hinterseite des Miethauses wo angeblich die Pro Domo GmbH ihren Sitz hat ist ein Briefkasten, Hauptstraße53, Overath – Deutschland.
    Oder warten, bis er oder ein Strohmann kommt um den Briefkasten zu leeren.

  28. Vorsicht dar !
    Wenn man die deutsche Telefonummer auf der Internetseite von St Publius
    wählt : 0221 – 98257018 landet man in Malta, sehr fragwürdig, wahrscheinlich hat der Briefkasten der hinten am Mietshaus in Overath ist, eine stille Leitung zum Verteilerkasten mit Weiterleitung nach Malta.
    Schnell ist telefonisch ein Beratungstermin vereinart, der in einer Hotellobby stattfindet.
    So viel zum Thema seriöse Steuerkanzlei ohne Büros aber mit Hinterhofbriefkästen.
    Finger weg von diesen Leuten.

  29. Und es kommt noch besser. Mittlerweile kommt Herr Knappertsbusch nicht mehr zu Gerichtsterminen, trotz persönlicher Anwesenheit laut Vorladung. Haftbefehle werden nicht mehr postalisch von Seiten der Staatsanwaltschaft auf den Weg gebracht.Wohin denn auch, es gibt nur fiktive Meldadressen, sowohl in Deutschland als auch im Ausland und er ist immer noch der Meinung, man kriegt Ihn nicht, falsch gedacht. In diesem Falle agieren die Behörden mit Mitteln verdeckt ohne das er überhaupt bemerkt wer Ihm an Arsch klebt.

  30. Ich verstehe nicht warum man jemanden angreift der nur die Gesetze für sich nutzt. Wenn man auf dem internationalen Parkett mitspielen möchte muss man auch abgewichst genug dafür sein. Nichts anderes machen die ganzen Großkonzerne und Politiker auch. Erst ist die Gier groß und wenn man dann nicht schlau genug war alles zu bedenken, sind die andern die Bösen.

  31. Richtig und der Böse ist in diesem Falle Herr Knappertbusch und zwar zu seinem geldwerten Vorteil bzw zum Nachteil der Inverstoreren.
    Ebenfalls richtig „Gier frißt Gehirn“ und Herr Knappertsbusch ist jemand der keine „Win – Win –
    Situation“ erbringen kann sondern es nur verspricht und sich dann verpißt.
    Ob Banker oder Steuerberater, national oder international, dass Schwarze Scharf wird zur Verantwortung gezogen, so viel zum Thema St. Publius – internationale Steuerkanzlei, wo es keine gibt und wenn dann nur virtuell oder in einer Hotellobby- sehr fragwürdig.

  32. Das heißt ja, das es nicht eine Fima gibt die eröffnet wurde und alles nur auf die Inkassogeschichte abzielt oder wie? Das mit der Hotellobby oder virtuell kann ich ja noch nachvollziehen, wenn man überall Briefkastenfirmen hat, die ja auch nicht verboten sind, sieht es ja auch besser aus sich im Hotel oder online zu treffen. Haben Sie auch Erfahrungen mit ihm gemacht?

  33. Es ist bemerkenswert was man hier so für Fakten über den Blender Knappertsbusch bekommt.

    Ich werde in jedem Fall ebenfalls ein Klage gegen den feinen Herrn K. anstreben.

    Und ich werde ihn hoffentlich in Greater London zum Gedankenaustausch wiedersehen.

  34. Das Urteil wegen vermeintlicher Unterschriftsfälschung ist auf Malti und kann ich selbstverständlich online stellen. Hr. Knappertsbusch versuchte mich auf Englisch zu erpressen (€5.000) Vorerst die E-Mail Nachricht von meinen Anwälten:

    Good news – today we confirmed that we got the judgement in the case brought about by Knappertsbush – we can confirm that you have won the case together with expenses. The judgement is attached but it is in Maltese.

    In a nutshell, the Magistrate came down on him like a ton of bricks since he said that this law suit should never have been filed and that it is immediately obvious that this was frivolous and vexatious. The magistrate said this was based on false pretentious and that his lawyer should not have filed this case.

    The Magistrate also commented on his bad intentions and also remarked that even the MFSA warned against this person.

    So basically he accepted all our defence pleas. The magistrate went also a step further to fine him an amount of €1,000 as penalty payable to the court for having submitted a vexatious court case.

    Given this is a civil case, the other party has 20 days within which to appeal. If he does not appeal (I seriously doubt that he will appeal) then we can ask the court for the taxed bill and then write to him for payment of your expenses.

    Feel free to discuss as necessary.

    Thanks and regards

    James

    Dr. James Scerri Worley
    B.A., M.A. (Fin. Serv.), LL.D.

    Advocates Primei
    19, St. Mark Street, Valletta, VLT 1362, Malta
    Mob: +(356) 9945 1880
    Tel: +(356) 2137 8617
    Fax: +(356) 2010 8617
    e-mail: jsworley@advocatesprimei.com
    website: http://www.advocatesprimei.com

  35. Illegal falsification of my signature
    Dear Mr. Dr. P
    since more than 5 month i am not the director of i. limited any more.
    To my surprise you signed a VAT return on the 15.1.2013 by copying my signature without permission or authorization. This is a criminal offence and document falsification.
    You abused my name to sign your VAT returns. I can`t accept this behavior and this has to be reported to Maltese and Austrian police. I also have to report your bank of Valletta bank account details to the authorities in Austria and Malta to enable them to check the validity of your VAT return.
    Since you`ve been a St. Publius client in the past I want to avoid legal actions against you and accept a one time payment of 5.000.- (fivethousand) EUROS to be paid till 10.2.2013 to cover my legal and accounting cost your falsification produced and is needed to correct it. The amount has to be paid to:
    account owner: IBAN:
    BIC / SWIFT Code: Account:
    bank name:
    St. Publius Corporate Services Ltd. MT18MMEB44680000000068085018001 MMEBMTMTXXX
    068-085018-001
    HSBC Bank Malta P.L.C.
    If the money isn`t paid on time we`ll forward this case directly to our lawyer to report to the authorities. Thank you for your understanding.
    Kind regards
    Peter Knappertsbusch Director

    So geht er vor! Ein Deutscher schreibt einem Österreicher auf Englisch… und erpresst ihn. Oben habe ich das Urteil, das in maltesisch geschrieben ist veröffentlicht. Er hat nicht nur verloren, sondern er wurde auch noch zu einer Geldstrafe verurteilt und hat mir meine Kosten zu ersetzen. Ich überwies meinen Anwälten € 500, um das Geld einzutreiben. Er hat keines. Ich habe einen Exekutionstitel und werde es schon noch bekommen.

    Er terrorisiert und ich wurde von der Kriminalpolizei verhört und durfte die Insel nicht verlassen! Das Gericht hat ein klares Urteil gesprochen und er wurde sogar zu einer Geldstrafe verurteilt. Zahlen kann er scheinbar nicht….

  36. Good news – today we confirmed that we got the judgement in the case brought about by Knappertsbush – we can confirm that you have won the case together with expenses. The judgement is attached but it is in Maltese.

    In a nutshell, the Magistrate came down on him like a ton of bricks since he said that this law suit should never have been filed and that it is immediately obvious that this was frivolous and vexatious. The magistrate said this was based on false pretentious and that his lawyer should not have filed this case.

    The Magistrate also commented on his bad intentions and also remarked that even the MFSA warned against this person.

    So basically he accepted all our defence pleas. The magistrate went also a step further to fine him an amount of €1,000 as penalty payable to the court for having submitted a vexatious court case.

    Given this is a civil case, the other party has 20 days within which to appeal. If he does not appeal (I seriously doubt that he will appeal) then we can ask the court for the taxed bill and then write to him for payment of your expenses.

    Feel free to discuss as necessary.

    Thanks and regards

    James

    Dr. James Scerri Worley
    B.A., M.A. (Fin. Serv.), LL.D.

    Advocates Primei
    19, St. Mark Street, Valletta, VLT 1362, Malta
    Mob: +(356) 9945 1880
    Tel: +(356) 2137 8617
    Fax: +(356) 2010 8617
    e-mail: jsworley@advocatesprimei.com
    website: http://www.advocatesprimei.com

  37. Na, Hr. Knappertsbusch,
    wie blasiert wollen Sie darauf antworten?
    Und bei der Staatsanwaltschaft Karlsruhe zeigten Sie mich auch an. Ich erfuhr das in der Karibik und konnte Ihre Verleumdungen recht rasch klarstellen. Ich war noch nie in Karlsruhe.

  38. Hallo,
    die deutschen Staatsanwaltschaften kommunizieren unter einander, ganz besonders in Sachen Knappertsbusch und da reicht ein Aktenzeichen.
    Die derzeitige Anklageschrift bei der Staatsanwaltschaft Bonn umfasst ca. 1000 Seiten.
    Anbei einige Informationen für Geschädigte in Sachen Knappertsbusch :
    Aktenzeichen :
    410 JS 698 / 21
    Ansprechpartner :
    Frau Westphal als Justizsekräterin : 0228 / 97 52 – 721
    Oberstaatsanwalt Dr. Deura : 0228 / 97 52 – 727
    Staatsanwalt Richter : 0228 / 97 52 – 733
    Adresse:
    Staatsanwaltschaft Bonn
    Herbert Rabius Str. 3
    53225 Bonn
    Viel Erfolg.
    English :
    Hello,
    the German public prosecutor’s offices communicate with each other, especially in the case of Knappertsbusch, and a file number is enough.
    The current indictment at the Bonn public prosecutor’s office consists of around 1000 pages or in other words around 6 boxes and it’s going well.

    Here are some information for injured parties regarding Knappertsbusch:

    File number : 410 JS 698 / 21

    Contact person : Ms. Westphal as Secretary of Justice- phone : 0228 / 97 52 – 721

    Prosecutor Chief public prosecutor:
    Dr. Deura: 0228 / 97 52 – 727
    Prosecutor Judge-Mr. Richter
    Phone : 0228 / 97 52 – 733

    Address:
    Public Prosecutor’s office
    Herbert Rabius Str. 3
    53225 Bonn

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein