Warnung vor der Prince de Heidendorf Asset Management

Die österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) informiert die Öffentlichkeit, dass die Prince de Heidendorf Asset Management nicht berechtigt ist, konzessionspflichtige Wertpapierdienstleistungen bzw. konzessionspflichtige Bankgeschäfte in Österreich zu erbringen. Es ist dem Anbieter daher die gewerbliche Anlageberatung in Bezug auf Finanzinstrumente (§ 3 Abs. 2 Z 1 WAG 2018), die Annahme und Übermittlung von Aufträgen, sofern diese Tätigkeiten ein oder mehrere Finanzinstrumente zum Gegenstand haben (§ 3 Abs. 2 Z 3 WAG 2018), sowie der Handel auf eigene oder fremde Rechnung mit Finanzterminkontrakten (Futures) einschließlich gleichwertigen Instrumenten mit Barzahlung und Kauf- und Verkaufsoptionen auf die in lit. a und d bis f genannten Instrumente einschließlich gleichwertigen Instrumenten mit Barzahlung (Termin- und Optionsgeschäft gemäß § 1 Abs. 1 Z 7 lit. c BWG) nicht gestattet.

Das Unternehmen hat angeblich seinen Sitz in Regus Biznesa Centers, Aspazijas Bulvaris 20, 2.Stavs, Office 202, 1050 Riga, Lettland (Reg.Nr. 40003668941, Tel: +371 67 115805, Fax: +371 67 115900, post@princedeheidendorf.com, www.princedeheidendorf.com (Link zu externer Seite. Öffnet in neuem Fenster).

Kommentar hinterlassen