Investitionen in Pflegeimmobilien?

Mit einer Spam-Mail wird aktuell eine Investition in Pflegeimmobilien beworben. Der enthaltene Link führt auf die Seite http://www.pflegeimmobilien-information.com/, auf der mit ca. 5 Prozent Rendite Werbung gemacht wird. In welche Objekte Sie Ihr Geld stecken können, erfährt man jedoch nicht. Ebensowenig, wer hinter diesem Angebot steckt. Was wir sagen können, ist lediglich, dass die Webseite erst vor etwa einem Monat online ging und in Bulgarien gehostet wird. Über die gleiche IP-Adresse läuft übrigens die Seite www.strategien24.com, auf der mittels einer „Freedom Circle Software“ ein täglicher Gewinn von 5.000 € versprochen wird. Weckt Vertrauen, finden Sie nicht auch? Letztlich handelt es sich hierbei mal wieder um einen vermeintlichen binäre-Optionen-Trader, der sie nur zur Anmeldung bei einem Broker und einer Einzahlung überreden will. Vermutlich bekommt der Anbieter Provision…

Wir können daher nur eine allgemeine Warnung aussprechen, wie üblich, bei unverlangt erhaltenen Mails bzw. derartigen Seiten. Lassen Sie die Finger davon! Lesen Sie im folgenden den Inhalt der Mail: „Sehr geehrte Damen und Herren,

der Zukunftsmarkt Pflege wächst und mit ihm der Markt für Pflegeimmobilien.
Wer sehr klug investieren möchte, der zieht eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage in Betracht.
Warum Sie in eine Pflegeimmobilie investieren sollten?
– Garantierte Mieteinahmen
– Absicherung durch Grundbuch
– Garantierte Mieteinnahmen
– Langjährige Mietrendite
– Sichere Renditeobjekte
Mit einer Geldanlage in eine Pflegeimmobilie investieren Sie in den Wachstumsmarkt der Zukunft. Diese Chance sollten Sie gerade im Hinblick auf die aktuelle wirtschaftliche Lage nutzen, um heute für Ihre Zukunft vorzusorgen.
[…]

Mit besten Grüßen
Dr. Kleinert

PS: Achtung, wir lehnen jede Art von ungewollter Emailwerbung ab.
Sollten Sie künftig von uns keine Nachrichten mehr
wünschen, einfach hier klicken…“

 

Dass auch seriöse Angebote von Pflegeheim-Immobilien riskant sind, können Sie übrigens in einem Artikel von der FAZ nachlesen.

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.