Mann kommt mit Machete in Jobcenter

Mitarbeiter der deutschen Jobcenter leben immer gefährlicher.

Kurz nach der tödlichen Attacke auf eine Mitarbeiterin des Jobcenters in Neuss ist es erneut zu einem Zwischenfall gekommen.Am Dienstag hat ein Mann mit einer Machete das Jobcenter in Viernheim betreten. Am Schalter bedrohte er die Angestellte nicht direkt. Er legte die Machete in seinen Schoß und forderte Geld. Damit wollte er etwas zu Essen kaufen, um seinen Hunger zu stillen. Doch die Angestellte gab ihm kein Geld. Daraufhin verließ der Mann der Polizei zufolge das Jobcenter und fuhr mit dem Fahrrad davon.
Die Beamten konnten den 35-Jährigen später in seiner Wohnung festnehmen. Jetzt muss er mit einer Anzeige rechnen. Ihm wird Nötigung vorgeworfen. Ob er gegen das Waffengesetz verstoßen hat, wird derzeit geprüft.
Jobcenter werden vermehrt Schauplätze blutiger Vorfälle.

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.