Start Allgemein Belarus

Belarus

144

Die autoritäre Führung in Weissrussland hat nach wochenlangem Druck von EU-Staaten den Ex-Präsidentenkandidaten Wladimir Neklajew aus der Haft entlassen.

Der Gegner von Präsident Alexander Lukaschenko verliess das Gefängnis am Samstag nach sechs Wochen.

Das teilte der Anwalt Neklajews nach Angaben von Medien in Minsk mit. Auch die ebenfalls am Tag der umstrittenen Präsidentenwahl am 19. Dezember festgenommene Journalistin Irina Chalip von der regierungskritischen Moskauer Zeitung «Nowaja Gaseta» kam wieder auf freien Fuss. Neklajew und Chalip stehen aber weiter unter Hausarrest. Chalip wurde von weissrussischen Sicherheitskräften bewacht und äusserte sich zunächst nicht. Die Europäische Union und die USA hatten von Lukaschenko, den seine Gegner als «Europas letzten Diktator» bezeichnen, die umgehende Freilassung der Regierungskritiker gefordert.

Vorheriger ArtikelMubarak:wie lange kann er sich noch halten
Nächster ArtikelDaimler:Rekordabsatz im Januar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein