Start Allgemein Insolvenz droht: Flughäfen Dresden und Leipzig/Halle benötigen staatliche Millionenhilfe

Insolvenz droht: Flughäfen Dresden und Leipzig/Halle benötigen staatliche Millionenhilfe

189
StockSnap (CC0), Pixabay

Die Mitteldeutsche Flughafen-AG steht vor der Insolvenz und soll mit staatlichen Millionen gerettet werden. Interne Unterlagen des sächsischen Finanzministeriums, die dem MDR vorliegen, zeigen, dass sich die Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden in einer existenzbedrohenden Situation befinden. Bis Ende 2026 muss eine Finanzierungslücke von 146 Millionen Euro geschlossen werden.

Damit die Flughafen-AG weiterhin Kredite von Banken erhalten kann, müssen die beiden Hauptaktionäre, die Länder Sachsen und Sachsen-Anhalt, mindestens 100 Millionen Euro zusichern. Diese finanzielle Unterstützung ist entscheidend, um den Betrieb der Flughäfen aufrechtzuerhalten und die wirtschaftliche Stabilität in der Region zu sichern. Die Zukunft der beiden Flughäfen hängt nun von der Bereitschaft der Landesregierungen ab, diese Mittel bereitzustellen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein