Start Allgemein WHO Bericht: Tabakindustrie zielt auf junge Konsumenten mit bunten E-Zigaretten

WHO Bericht: Tabakindustrie zielt auf junge Konsumenten mit bunten E-Zigaretten

40
sarahj1 (CC0), Pixabay

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat in einem aktuellen Bericht schwere Vorwürfe gegen die Tabakindustrie erhoben. Laut der WHO setzen Tabakunternehmen gezielt auf Marketingstrategien, die darauf abzielen, Kinder und Jugendliche möglichst früh an Tabakprodukte zu binden. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Vermarktung von E-Zigaretten, die mit ihren bunten Farben und spielzeugähnlichen Designs junge Konsumenten anlocken sollen.

Die WHO schätzt, dass weltweit etwa 37 Millionen Teenager im Alter von 13 bis 15 Jahren bereits Tabakprodukte wie Zigaretten, Kau- und Schnupftabak konsumieren. Hinzu kommen Millionen weitere, die E-Zigaretten nutzen. Diese Zahlen verdeutlichen das Ausmaß des Problems und die Dringlichkeit, effektive Maßnahmen zu ergreifen, um den Tabakkonsum unter Minderjährigen zu reduzieren.

Der Bericht der WHO zielt darauf ab, das Bewusstsein für die raffinierten Methoden der Tabakindustrie zu schärfen und Regierungen weltweit zu stärkeren Regulierungen und Einschränkungen des Zugangs zu Tabakprodukten für Minderjährige zu motivieren. Die WHO betont die Notwendigkeit von strengeren Marketingverboten und einer besseren Aufklärung über die gesundheitlichen Risiken des Tabakkonsums, insbesondere bei jungen Menschen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein