Norris Freund, die PIM Gold und Internet-Hetzkampagnen

Sucht man im Internet nach den Protagonisten der ehemaligen PIM Gold- und Scheideanstalt GmbH aus dem hessischen Heusenstamm findet man viele hetzerische Artikel, auf die wir natürlich nicht verlinken wollen. Einer der so kritisierten ist Oskar Berberich, der zusammen mit Norris Freund wohl für die informationstechnische Seite des Unternehmens verantwortlich war. Die beiden sind im Streit auseinander gegangen und auch das Verhältnis zum ehemaligen Chef Mesut Pazarci scheint  stark gestört zu sein.

Nach Aussagen von Norris Freund habe Berberich aufgrund von Zerwürfnissen dafür gesorgt, dass er aus dem Unternehmen entfernt wurde. Daraufhin scheint dieser versucht zu haben, sämtliche Spuren seiner Tätigkeit bei der PIM Gold im Internet entfernen zu lassen, was ihm jedoch nicht ganz gelungen ist.

Irritierend finden wir, dass Herr Freund nun als Experte bei einer Veranstaltung von windigen Rechtsanwälte aus Jena, gegen die nach unserer Kenntnis derzeit selbst von der Justiz ermittelt wird, aufgeführt wird, wie wir einer uns zugespielten Einladung entnehmen konnten. Aus unserer Sicht dient das Event nur dazu, dass die Kanzlei Mandate erhält.

Da lässt Herr Freund im Internet PIM-Spuren löschen und sich dann als Experte „feiern“? Das möchten wir hier aber nicht weiter kommentieren.

Wir möchten aber Vertrieblern und Anlegern raten, diese Veranstaltung zu ignorieren, denn hierbei handelt es sich lediglich um Mandantenfängerei. Zumal es noch von einer Kanzlei ausgeht, die nach Berichten im Internet selber im Verdacht steht, Anleger über den Tisch gezogen zu haben…

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.