Geschädigtengemeinschaft AVG Altersorsorgegenossenschaft eG

Die AVG Altersvorsorgegenossenschaft eG in Potsdam wurde 2002 gegründet. Laut eigener Angabe beteiligten sich in der Folge der Zeit 800 Anleger mit ungefähr 20 Millionen Euro an der Genossenschaft. Seit längerem rumort es unter den Genossen, die sich vom ehemaligen Vorstand und Aufsichtsrat hingehalten fühlen. Und ungestört machten die Männer und Frauen rund um den Privatier Tim Zenke weiterhin Werbung für ihr Wohlstand-im-Alter-Modell.

Juristisch trickreich gemacht war die Konstruktion mit der Karriere AG und der Altersvorsorgegenossenschaft eG. Langsam aber kamen die Einschläge näher, so dass die Gesellschaft im Jahre 2018 die Liquidation beschloss. Eine Hausdurchsuchung im Sommer 2019 verschlechterte die Stimmung zusätzlich.

Die Verantwortlichen reden sich natürlich mit den üblichen Argumenten heraus: Andere sind in der Verantwortung, andere sind die Täter (seien es die nervige Presse, die unverständliche Obrigkeit in Form der Bundesanstalt für Finanzaufsicht, Staatsanwaltschaft und Polizei oder am schlimmsten: die eigenen Genossen). Alle wollen wissen, was denn aus den Geldern geworden ist und warum die angeblich geniale Börsensoftware nicht verwertet werden kann. Gerüchte anstatt Fakten und das diffuse Gefühl, dass der Chef und Impressario James Klein immer neue Haken schlägt, um sich der Verantwortung zu entziehen.

Interessengemeinschaft AVG eG. – Gründe dafür oder dagegen?

Immer mehr betroffene Anleger realisieren, dass es sinnvoll wäre, gemeinsam zu agieren. Nun, was ist eine Interessengemeinschaft und welche Gründe sprechen für die Einrichtung?

  1. Was ist eine Geschädigtengemeinschaft?

Die Geschädigtengemeinschaft AVG Altersorsorgegenossenschaft eG hätte viele Vorteile, weil sich hier Betroffene zusammenschließen können, um gemeinsam die Herausforderungen der Rechtsordnung und der verschiedenen Personen anzugehen.

Damit sind die Betroffenen nicht mehr alleine, sondern können gemeinsam durch die Zeit gehen. So wird aus einer Vereinzelung eine Gemeinsamkeit und kann sich Frust über das Scheitern der AVG in sinnvolles Handeln verwandeln.

  1. Wie organisiert sich eine Geschädigtengemeinschaft?

Der Zugang zu der Geschädigtengemeinschaft AVG Altersorsorgegenossenschaft eG ist denkbar einfach.

Sie wird ehrenamtlich organisiert. Jeder der mitmachen möchte, trägt sich mit seiner E-Mail-Adresse und einem Nutzernamen ein und wird dann informiert, sobald sich etwas neues bei der Geschädigtengemeinschaft AVG Altersorsorgegenossenschaft eG tut. Es ist möglich, anonym Informationen zu senden, um der Gemeinschaft zu helfen.

  1. Kostenaspekte einer Geschädigtengemeinschaft?

Es handelt sich um eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts, welche unproblematisch legal gegründet und betrieben werden kann. Ein wichtiger Aspekt ist, dass die Kosten gering bleiben. Natürlich sind Spenden willkommen, um die Server-, Telefon- und andere Kosten zu decken.

  1. Informationszurverfügungstellung

Zum einen können die Beteiligten sich gegenseitig durch Informationen unterstützen. Juristische Vorteile ergeben sich dadurch, dass nach den weltweit geltenden Prozessordnungen die Personen die Anzeigen starten, Petitionen oder Klagen regelmäßig den Institutionen vortragen müssen. Das ist dann einfacher, wenn eine Gemeinschaft die Informationen jedem anderen auch zur Verfügung stellt und als Informationssammelstelle fungiert.

Weitere Vorteile sind:

  1. Musterprozesse
  2. Juristische Bedeutsamkeit und Druck
  3. Vertretung der Interessen im Strafverfahren
  4. Qualifizierte rechtliche Beratung
  5. Verfahren im Insolvenzrecht
  6. Vollstreckungen

Möglich ist es zudem, Musterprozesse für die Gemeinschaft zu führen, um wesentliche Sachverhalte zu klären. Das ist kostengünstiger, als wenn die Beteiligten jeweils Einzelklagen einreichen würden.

Die Bedeutung und juristische Durchsetzbarkeit wird größer, je mehr Beteiligte sich einbringen und so auch nach außen hin eine Sichtbarkeit erreichen. Der öffentliche Druck für Institutionen und der Handlungsdruck für die Politik wird so stärker. An die Geschädigtengemeinschaft AVG Altersorsorgegenossenschaft eG sind qualifizierte Juristen angebunden, die im Team bessere Ergebnisse erzielen als Einzelkämpfer-Rechtsanwälte.

Dies gilt insbesondere dann, wenn Rechtsprobleme gelöst werden müssen. Eine entsprechende qualifizierte Beratung kommt schließlich allen Beteiligten zu Gute. Im Insolvenzrecht sind Gläubigergemeinschaften nach dem deutschen Insolvenzrecht im Vorteil; diese können Einfluss nehmen auf den Gläubigerausschuss und die Gläubigerversammlungen der AVG Altersorsorgegenossenschaft eG, falls es zu einer Liquidation mit Insolvenz kommt.

Auch für Vollstreckungen ist der Informationsaustausch wichtig. Es ist daher angezeigt, dass sich möglichst schnell eine starke Gemeinschaft bildet, damit juristisch qualifiziert diskutiert und vorgegangen werden kann.

Eine Antwort

  1. Anleger 5. November 2019

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.