Freihandelsabkommen der EU mit Australien und Neuseeland

Die EU will mit Australien und Neuseeland Freihandelsabkommen abschließen. Die Wirtschaftsminister der EU-Staaten beschlossen heute, die EU-Kommission mit entsprechenden Verhandlungen zu beauftragen. Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sprach von einem Beitrag für freie und offene Märkte und Welthandel. „Das zeigt, dass die Europäische Union ihre handelspolitischen Interessen erfolgreich vertritt“, sagte er.

Der Auftrag für die Verhandlungen gilt auch als weiteres Zeichen dafür, dass US-Präsident Donald Trump die USA mit seinem handelspolitischen Kurs isoliert. Australien und Neuseeland hatten bisher vor allem auf die mit den USA und neun anderen Ländern geplante Transpazifische Freihandelszone (TPP) gesetzt. US-Präsident Trump ließ das bereits ausgehandelte Projekt allerdings platzen.

Kommentar hinterlassen