Mail oder Anruf vom Bundeskanzleramt

Gerade in der Vorweihnachtszeit gibt es zahlreiche Spendenaufrufe; nicht immer sind diese natürlich seriös. So warnt aktuell das Bundeskriminalamt (BKA) vor Betrügern, die bei Unternehmen anrufen oder per Mail melden und sich als persönlicher Referent des sicherheitspolitischen Beraters der Bundeskanzlerin ausgeben. Der „Mitarbeiter“ namens Uwe Becker bittet um Spenden für den Freikauf deutscher Geiseln. Da die Bundesregierung hierfür zwei- bis dreistellige Millionensummen benötige, bitte man um Mithilfe aus der Wirtschaft. Natürlich hat das Bundeskanzleramt derartige Machenschaften nicht autorisiert! Sollten Sie also mit einem derartigen Anliegen behelligt werden, ignorieren Sie die Anfrage unbedingt!

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.