Abofalle durch Artiq Mobile

Die Artiq Mobile B.V. in der Stadhouderskade 85 in 1073 Amsterdam bezeichnet sich selber (http://funlazio.com/DE) als einen der führenden Anbieter von „mobile Content“ im deutschsprachigen Raum. Dies könnte unter anderem auch daran liegen, dass das Unternehmen schnell mal Einnahmen generiert, indem es mit nicht ganz fairen Mitteln arbeitet. So wirbt es auf Facebook mit Hundebildern und Trendfrisuren. Wer aus Interesse auf das Inserat klickt, wird auf eine Seite des Unternehmens weitergeleitet. Wenn man dann den Fehler begeht und die eigene Mobilfunknummer angibt, kann es passieren, dass man per Mehrwert-SMS in eine Abofalle gerät. Abgerechnet wird wie üblich über die Handyrechnung des eigenen Anbieters. Welche Möglichkeiten Sie als Verbraucher dann haben, können Sie in diesem Artikel nachlesen: http://www.antispam-ev.de/wiki/Handy-Abo-Abzocke.

Kommentar hinterlassen