EU-Kommission strebt Vertragsverletzungsverfahren gegen Italien an

Nach Deutschland und anderen Ländern befindet sich jetzt auch Italien in der Affäre um mögliche Abgasmanipulationen im Visier der EU-Kommission. Schon seit einiger Zeit ermitteln mehrere US-Behörden gegen den italienisch-amerikanischen Autokonzern Fiat Chrysler in dieser Sache.Die EU-Kommission wolle nun auch gegen die Regierung in Rom ein Vertragsverletzungsverfahren einleiten, heißt es von Insidern. Italien sei Erklärungen schuldig geblieben, dass der Einsatz von Abschalteinrichtungen in den Abgasreinigungssystemen bestimmter Fiat-Modelle gerechtfertigt sei. Schon im Dezember wurde im Rahmen des VW-Abgasskandals gegen Deutschland ein derartiges Verfahren eingeleitet.

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.