Wären Sie in der Lage, mit 128 Millionen Dollar umzugehen?

Im „Auftrage eines politischen Riesens in Thailand“ wurde unserer Redaktion eine E-Mail weitergeleitet, in der dieser über einen chinesischen Vermittler angeblich 128 Millionen Dollar investieren möchte. Der Vermittler glaubt ausgerechnet an unserer Fähigkeit, das Geld zu vermehren. Worauf sich diese Vermutung stützt, ist sein Geheimnis. Doch lesen Sie hier den Wortlaut der Mail selbst:„Hello,
I wish to solicit your investment partnership on behalf ot my client, I strongly believe that you’ve the credibility to handle US$128,000,000.00 (One Hundred and Twenty Eigth Million US Dollars) in any reliable business venture with good annual return. My client is a political juggernaut in Thailand, he would not like to invest the funds in his name considering political enemies; hence we require your straightfon/vardness, utmost understanding and transparency as a reliable investment partner. I await your prompt response for further details and endorsement of memorandum of understanding. Yours faithfully, Barrister Xiaolong Wu (Senior Advocate of China). Kindly reply to my direct emails: bxiwu86@gmall.com and BXWU@consultant.com“

Natürlich bietet der Inhalt keinerlei Informationen, die man nachprüfen könnte. Auch woher das Geld genau stammt, warum Herr Wu ausgerechnet den Kontaktierten auserwählt hat usw. Den einzigen Hinweis liefert die letzte E-Mail-Adresse. Wer bisher nicht an der Glaubwürdigkeit der Mail gezweifelt hatte (sollte es das geben?), dem empfehlen wir, mal im Netz nach „Consultant.com“ zu suchen. Dort findet man zahlreiche Hinweise, dass über diese Domain schon seit Jahren Spam-Mails versendet werden, die Vorschussbetrug zum Thema haben. Man offeriert Ihnen das große Geld, bittet Sie aber zuvor um Überweisung eines (verhältnismäßig kleinen) Betrages. Wenn Sie das Geld dann transferiert haben, hören Sie nichts  mehr von den Personen…

Das heißt, wie üblich: Lassen Sie die Finger davon und löschen Sie diese Mails ungesehen..

Kommentar hinterlassen