Oil & Gas Invest AG und die CSSF – muss man sich alles von einer Aufsichtsbehörde gefallen lassen?

Nein, das sieht wohl auch das Unternehmen Oil & Gas Invest AG so, denn man geht nun konsequente gegen die Warnmeldung der CSSF vor, auch gerichtlich. Auch erhalten wir dazu viele Fragen in unsere Redaktion, dies nicht nur von Personen, sondern auch von Unternehmen, die diese Warnmeldung sehr kritisch sehen. Natürlich ist eine Finanzmarktaufsicht dafür da, Anleger vor unseriösen Unternehmen zu warnen. Ausrufezeichen! Trotzdem, muss man die Qualität und den Ursprung einer solchen Warnmeldung, hinterfragen. Hier geht es, liest man die Warnmeldung dann genau, gar nicht um ein „Fehlverhalten des Unternehmens“, sondern um eine Presseveröffentlichung, die die Finanzaufsichtsbehörde Luxemburg dem Unternehmen Oil & Gas Invest AG wohl zurechnet, deshalb wohl dann auch die herausgegeben Warnmeldung. Diese wiederum wurde von der BaFin in Deutschland und der FMA in Österreich übernommen. Wir hatten dazu 2 Telefongespräche mit Günter Döring vom Unternehmen Oil & Gas Invest AG aus Frankfurt. Natürlich so Günter Döring, ist diese Warnmeldung für unser Unternehmen geschäftsschädigend, und natürlich gehen wir dagegen vor über einen von uns eingeschalteten Rechtsanwalt. Unser Ziel, so Günter Döring, ist es natürlich diese Warnmeldung löschen zu lassen und natürlich wollen wir auch Schadensersatz für den bereits jetzt für das Oil & Gas Invest AG entstandenen Reputationsschaden und Anwaltskosten.

Es kann doch nicht sein, dass ein sauber und korrekt arbeitendes Unternehmen, für Nachlässigkeiten von Dritten in die Haftung genommen wird bzw. dafür in die Verantwortung genommen wird. Solche Dinge werden sicherlich immer wieder passieren können, gibt es dann jedes mal wieder eine Warnmeldung der Aufsichtsbehörde? Wir zeigen hier „klare Kante gegenüber der CSSF“ so Günter Döring, man darf sich nicht alles gefallen lassen.

Macht eine Behörde einen Fehler, dann muss  die Behörde auch dafür geradestehen und in die Haftung genommen werden können.

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.