Pole-Position

Der endgültige Verkauf seiner EADS-Anteile hat Daimler im zweiten Quartal dieses Jahres den Titel als gewinnstärkster Autobauer beschert. Das geht aus einer am Dienstag veröffentlichten Studie des Beratungsunternehmens Ernst & Young hervor. Demnach setzten sich die Schwaben gemessen am operativen Gewinn von April bis Juni mit mehr als 5,2 Mrd. Euro auf die Pole-Position.

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.