Entlassung

Unter strengen Sicherheitsauflagen ist der in Großbritannien inhaftierte islamistische Prediger Abu Katada aus dem Gefängnis entlassen worden. Katada verließ gestern das Hochsicherheitsgefängnis Long Lartin im zentralenglischen Worcestershire.

Über ihn wurde eine tägliche 22-stündige Ausgangssperre verhängt, er darf weder das Internet noch elektronische Kommunikationsmittel nutzen und wird elektronisch überwacht.Ein Richter hatte Katadas Freilassung vor einer Woche angeordnet. Die britische Regierung sieht in ihm ein Sicherheitsrisiko und will ihn so schnell wie möglich in seine Heimat Jordanien abschieben. Katada war lange Zeit als verlängerter Arm des inzwischen getöteten Al-Kaida-Chefs Osama bin Laden betrachtet worden.

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.