Frau Aigner, da kann Frau sich mal wieder profilieren

Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner geht davon aus, dass im Dioxin-Skandal bewusst ungeeignete Fette zu Futtermitteln zusammengepanscht wurden. Nun sei es an der Staatsanwaltschaft, aufzuklären. Aigner stellte klar: „Das ist kein Kavaliersdelikt“. Unterdessen sind bei Untersuchungen von Eiern und Putenfleisch in Betrieben in NRW weitere Dioxin-Belastungen festgestellt worden.

„Ich halte das nicht für glaubwürdig, was hier gesagt worden ist“, sagte Aigner am Mittwoch am Rande der CSU-Klausursitzung in Wildbad Kreuth. Es liege an der Staatsanwaltschaft jetzt aufzuklären, wie es zu der Kontaminierung von Futtermittel mit Dioxin gekommen sei.

Kommentar hinterlassen