Mediterran AG – Totalverlustrisiko für Kapitalanleger

Es handelt sich hier nicht um typische Investmentangebote, die die Mediterran AG hier anbietet, denn sämtliche Investments unterliegen nicht der Aufsicht und Gestattungspflicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

Das Unternehmen nutzt hier nahezu alle Möglichkeiten, die gesetzliche Ausnahmeregelungen anbieten. Aus unserer Sicht sollte, wer Geld von Anlegern haben will, auch bitte in den „sauren Apfel“ beißen, einen Prospekt erstellen und sich diesen von der BaFin gestatten lassen. Möglicherweise hat das Unternehmen aus Kostengründen darauf verzichtet?

Wenn wir uns jedenfalls so die die Bilanz des Unternehmens anschauen, würden wir keine Empfehlung für ein Investment aussprechen…

Mediterran AG

Garching b.München

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2017 bis zum 31.12.2017

Bilanz

Aktiva

31.12.2017
EUR
1.1.2017
EUR
A. Umlaufvermögen 184.941,00 0,00
I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 160.771,90 0,00
II. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 24.169,10 0,00
Bilanzsumme, Summe Aktiva 184.941,00 0,00

Passiva

31.12.2017
EUR
1.1.2017
EUR
A. Eigenkapital 36.241,66 0,00
I. gezeichnetes Kapital 50.000,00 0,00
II. Jahresfehlbetrag 13.758,34 0,00
B. Verbindlichkeiten 148.699,34 0,00
davon mit einer Restlaufzeit von mehr als einem Jahr 148.699,34 0,00
Bilanzsumme, Summe Passiva 184.941,00 0,00

Anhang

Allgemeine Angaben

In der Gliederung der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung ergaben sich keine Änderungen gegenüber dem Vorjahr.

Der Jahresabschluss vermittelt ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild.

Angaben zur Bilanzierung und Bewertung einschließlich der Vornahme steuerrechtlicher Maßnahmen

Bilanzierungs- und Bewertungsgrundsätze

Der Jahresabschluss für den Zeitraum 01. Januar 2017 – 31. Dezember 2017 wurde auf Grundlage der neuen Rechnungslegungsvorschriften des Handelsgesetzbuches aufgestellt.

Für die Erstellung des Jahresabschlusses waren die nachfolgenden, gegenüber dem Vorjahr unveränderten Bilanzierungs- und Bewertungsvorschriften maßgebend.

Sachanlagen

Das nichtabnutzbare Anlagevermögen wurde mit den Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten bewertet. Das abnutzbare Anlagevermögen wurde zu Anschaffung- bzw. Herstellungskosten vermindert um die planmäßige Absetzung für Abnutzung bewertet und in das Inventarverzeichnis und in die Bilanz übernommen (§252 ff HGB, §§ 5, 6 und 7 EStG).

Die planmäßige Abschreibungen wurden nach der voraussichtlichen Nutzungsdauer der Vermögensgegenstände, linear vorgenommen.

Das Sachanlagevermögen wird in folgenden, steuerliche zulässigen Zeiträumen abgeschrieben:

Grundstücke, grundstücksgleiche Rechte und Bauten einschließlich der Bauten auf fremden Grundstücken innerhalb von 10 bis 40 Jahren, je nach Wirtschaftsgut

technische Anlagen und Maschinen innerhalb von 5 bis 20 Jahren, je nach Wirtschaftsgut

andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung innerhalb von 4 bis 5 Jahren

Bewegliche Gegenstände des Anlagevermögens bis zu einem Wert von 410,00 EUR wurden im Jahr des Zugangs voll abgeschrieben.

Vorräte

Die Vorräte wurden mit den Anschaffungskosten bewertet.

Forderungen

Die Forderungen wurden mit dem Nennwert angesetzt. Es wurden die erkennbaren Einzelrisiken durch Wertberichtigungen oder Forderungsabschreibungen berücksichtigt.

Flüssige Mittel

Die flüssigen Mittel wurden mit dem Nennwert angesetzt.

Sonstige Rückstellungen

Die sonstigen Rückstellungen berücksichtigen alle, bis zur Bilanzerstellung bekannt gewordenen, ungewissen Schulden, Verluste und Risiken, die das abgelaufene Geschäftsjahr betreffen.

Verbindlichkeiten

wurden zum Rückzahlungsbetrag angesetzt.

sonstige Berichtsbestandteile

Nikolas Seeg

Vorstand

Angaben zur Feststellung:
Der Jahresabschluss wurde am 27.03.2019 festgestellt.

Genussrechte

Art

Renditeorientierte, unmittelbare Unternehmensbeteiligung in Form von stillem Gesellschaftskapital für einen limitierten Investorenkreis (max. 20 Genussrechtsbeteiligungen = Small-Capital-Beteiligung)

Ausgestaltung
  • Genussrechte
  • Teilnahme am Gewinn und Verlust der Emittentin
  • Anspruch auf Dividendenzahlung
  • Anspruch auf Überschussdividende
  • Anspruch auf Rückzahlung zum Buchwert nach Kündigung
Laufzeit

Mindestens 7 volle Jahre

Emissionsvolumen

1,5 Mio. Euro

Kündigungsfrist

Zwei Jahre zum Ende des Geschäftsjahres

Mindestzeichnung

Einmaleinlage ab 20.000,- Euro

Emissionskosten

Agio 5 % aus der Zeichnungssumme

Anlaufverluste

keine

Dividende / Bonus
  • Grunddividende: 5,5 % p.a. des Beteiligungsbetrages
  • Überschussdividende anteilig aus 15 % des Jahresüberschusses

Alle Dividenden- und Bonuszahlungen stehen unter dem Vorbehalt ausreichender Jahresüberschüsse

Zahlung der Dividende

1 x jährlich

stille Beteiligung

Art

Renditeorientierte, unmittelbare Unternehmensbeteiligung in Form von stillem Gesellschaftskapital für einen limitierten Investorenkreis (max. 20 Stille Gesellschaftsbeteiligungen = Small-Capital-Beteiligung)

Ausgestaltung
  • Typisch stilles Gesellschaftskapital
  • Teilnahme am Gewinn und Verlust der Emittentin
  • Anspruch auf Dividendenzahlung
  • Anspruch auf Überschussdividende
  • Anspruch auf Rückzahlung zum Buchwert nach Ende der Laufzeit oder Kündigung
Laufzeit

Mindestens 5 volle Jahre

Emissionsvolumen

1,5 Mio. Euro

Kündigungsfrist

Zwei Jahre zum Ende des Geschäftsjahres

Mindestzeichnung

Einmaleinlage ab 10.000,- Euro

Emissionskosten

Agio 5 % aus der Zeichnungssumme

Anlaufverluste

keine

Dividende / Bonus
  • Grunddividende: 5 % p.a. des Beteiligungsbetrages
  • Überschussdividende anteilig aus 15 % des Jahresüberschusses

Alle Dividenden- und Bonuszahlungen stehen unter dem Vorbehalt ausreichender Jahresüberschüsse

Zahlung der Dividende

1 x jährlich

Anleihekapital als Namensschuldverschreibung

Art

vinkulierte Namens-Schuldverschreibung mit Festverzinsung (maximal 20 Namensschuldverschreibungs-Anteile = Small-Capital-Beteiligung)

Ausgestaltung
  • Anleihe
  • Festverzinsung von 5 % p.a.
  • Anspruch auf Rückzahlung zum Nominalwert nach fester Laufzeit
Laufzeit

5 volle Jahre (feste Laufzeit)

Emissionsvolumen

1,5 Mio. Euro

Mindestzeichnung

Einmaleinlage ab 10.000,- Euro

Emissionskosten

kein Agio

Anlaufverluste

keine

Zahlung der Zinsen

1 x jährlich

Nachrangdarlehenskapital

Art

Nachrangdarlehens-Vertrag mit nachrangig zahlbarer Festverzinsung (maximal 20 Nachrangdarlehens-Verträge = Small-Capital-Beteiligung)

Festverzinsung

4,5 % p. a.

Laufzeit

4 volle Jahre (feste Laufzeit)

Agio

5 %

Mindestzeichnung

Einmaleinlage ab 5.000,- Euro

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.