Forderungsanmeldungen bei PIM Gold, falls es zur Insolvenz kommt

Wenn Sie Forderungen gegenüber dem Unternehmen haben, müssen sie diese natürlich zur Insolvenztabelle anmelden. Der Insolvenzverwalter wird sie daraufhin beruhigen und ihnen sagen, dass er sich bei ihnen melden wird. Trotzdem raten sowohl wir, als auch die Rechtsanwälte Dr. Thomas Pforr und Jens Reime den Anlegern, ihre Forderung offensiv dem Insolvenzverwalter schriftlich über einen Rechtsanwalt zu stellen.

Für beide Rechtsanwälte ist auch klar, dass eine Insolvenz unabwendbar ist, denn die Sperrung der Konten der Unternehmen durch die Staatsanwaltschaft in Darmstadt lässt ihnen keine andere Möglichkeit. Mit dieser Maßnahme begann auch eine Frist für die Geschäftsführer zu laufen, innerhalb derer sie die Insolvenz anmelden müssen für ihre Unternehmen, wollen sie sich nicht der Insolvenzverschleppung verdächtig machen.

Eine Möglichkeit der Unternehmensfortführung sehen beide Rechtsanwälte nicht mehr, denn der Name ist sicherlich im Markt nicht mehr vermittelbar. Auch der Vertrieb wird sicherlich nicht mehr für das Unternehmen arbeiten wollen. Wer soll dann noch Umsatz machen für das Unternehmen?

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.