Michael Otto neuste Investition sorgt für Begeisterung bei Fachleuten und Angst bei den Großbanken

„SONDERBERICHT: Michael Otto neuste Investition sorgt für Begeisterung bei Fachleuten und Angst bei den Großbanken
Deutsche verdienen von zu Hause aus bereits Millionen Euro mit diesem „Reichtumsschlupfloch“ – aber ist es legitim?
>> Weiterlesen
(ZEIT) – Deutscher geschäftsmann Michael Otto ist dafür bekannt, dass er immer sagt, was er denkt und ehrlich zugibt, wie er sein Geld verdient.
>> Lesen sie mehr“

So begrüßte uns mal wieder eine Mail, die wir unaufgefordert erhalten haben. Gesendet wurde sie angeblich von „Stefan Werner“ über die Adresse „info@blick24.live“.

Folgt man dem angegebenen Link, landet man bei „BitcoinBillionaire„. Dort könnten wir reich werden! „Unsere Mitglieder auf der ganzen Welt verdienen Millionen mit Bitcoin Billionaire, also warum tun Sie das noch nicht? Registrieren Sie sich noch heute und werden Sie morgen Millionär. So einfach ist das.“ So einfach? Genial! Und, liebe Leser, stellen Sie es sich vor, wir erhalten „sogar kompetenten Rat von einem Finanzfachmann“, der uns genau erklärt, wie es funktioniert! Na, ganz logisch, dass wir bei diesem Angebot widerstehen konnten!

Denn:

  • Warum sollte uns jemand zu Reichtum verhelfen wollen, ohne das selber auszunutzen?
  • Warum übersetzt jemand die Überschriften von Berichten über vermeintliche Neu-Millionäre, lässt aber die eigentlichen Texte auf englisch stehen?
  • Warum listet man „Erfahrungsberichte“ auf, wenn diese gar nicht stimmen, wie es ganz unten auf der Seite heißt: „Alle Figuren, Informationen und Ereignisse auf dieser Website sind fiktiv. Jegliche Ähnlichkeit zu aktuellen Ereignissen oder Personen, lebend oder tot, ist reiner Zufall.“
  • Warum wirbt man mit Steve Jobs und Warren Buffett und dem Hinweis, dass diese und weitere Personen durch Trading Millionen verdient hätten? Abgesehen davon ist Buffett nicht durch Kryptowährungshandel reich geworden…
  • Warum soll ich denn 250 Euro einzahlen?
  • Warum hat die Seite kein Impressum?

Ich denke, diese Beispiele genügen, um Ihnen klarzumachen, dass Sie die Finger von diesem „Angebot“ lassen sollten. Wenn diese Software so toll wäre, würde ich still und heimlich selber Geld verdienen und wäre nicht darauf angewiesen, die Software zu „verkaufen“! Immerhin war man nicht unehrlich, was die abschließenden Bemerkungen angeht:

„Die Erträge und Einnahmen von Bitcoin Billionaire, (ab jetzt „diese Website“) dienen nur als Beispiele potentieller Einnahmen. Der Erfolg der Personen in den Erfahrungsberichten und anderen Beispielen sind außergewöhnliche Ergebnisse und daher nicht als Garantie dafür gedacht, dass Sie oder andere dieselben Ergebnisse erzielen werden. Individuelle Ergebnisse können abweichen und hängen vollständig davon ab wie Sie Bitcoin Billionaire nutzen.

Diese Website ist nicht für Ihre Handlungen verantwortlich. Sie tragen die alleinige Verantwortung für Ihre Handlungen und Entscheidungen, wenn Sie Produkte und Dienstleistungen nutzen, und sollten daher immer Vorsicht und gebührende Sorgfalt walten lassen. Sie stimmen zu, dass diese Webseite in keinster Weise Ihnen gegenüber für die Ergebnisse der Verwendung unserer Produkte und Dienstleistungen haftbar ist. In unseren „Geschäftsbedingungen“ können Sie die Einzelheiten zum Thema Haftbarkeit und anderer Einschränkungen nachlesen.

Diese Website erhält eine Vergütung für die Produkte und Dienstleistungen, die sie Ihnen empfiehlt. Sollten Sie nicht wünschen, dass diese Website eine Vergütung für Empfehlungen erhält, raten wir Ihnen zu einer Online-Suche nach einem ähnlichen, unabhängigen Produkt.“

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.