Franconia 08 GmbH & Co. Immobilienbesitz KG – Verlustanteil der Kommanditisten

steigt auch in dieser nun veröffentlichten Bilanz des Unternehmens weiter an.

Franconia 08 GmbH & Co. Immobilienbesitz KG

Wiesbaden

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2018 bis zum 31.12.2018

Bilanz

Aktiva

31.12.2018
EUR
31.12.2017
EUR
A. Anlagevermögen 1.461.843,00 1.515.007,00
I. Sachanlagen 1.461.843,00 1.515.007,00
B. Umlaufvermögen 35.137,78 47.884,74
I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 33.537,55 38.829,66
II. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 1.600,23 9.055,08
C. Rechnungsabgrenzungsposten 4.478,00 4.565,00
D. nicht durch Vermögenseinlagen gedeckter Verlustanteil von Kommanditisten 99.298,05 93.273,08
E. nicht eingeforderte ausstehende Einlagen (offen passivisch abgesetzt) 27.730,00 27.730,00
Bilanzsumme, Summe Aktiva 1.628.486,83 1.688.459,82

Passiva

31.12.2018
EUR
31.12.2017
EUR
A. Eigenkapital 293.118,46 299.912,57
I. Kapitalanteile 293.118,46 299.912,57
1. Kapitalanteile der Kommanditisten 324.388,46 331.182,57
2. nicht eingeforderte ausstehende Einlagen der Kommanditisten 31.270,00 31.270,00
3. eingefordertes Kapital der Kommanditisten 293.118,46 299.912,57
B. Rückstellungen 3.209,00 3.430,00
C. Verbindlichkeiten 1.332.159,37 1.385.117,25
Bilanzsumme, Summe Passiva 1.628.486,83 1.688.459,82

Anhang

Allgemeine Angaben zum Jahresabschluss

Der Jahresabschluss wurde nach den Vorschriften der §§ 242 ff. HGB unter der Beachtung der ergänzenden Bestimmungen für Kleinstkapitalgesellschaften aufgestellt.

Angaben zur Identifikation der Gesellschaft laut Registergericht

Firmenname laut Registergericht: Franconia 08 GmbH & Co. Immobilienbesitz KG

Firmensitz laut Registergericht: Wiesbaden

Registereintrag: Handelsregister

Registergericht: Wiesbaden

Register-Nr.: 9051

Angaben zu Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Bilanzierungs- und Bewertungsgrundsätze

Das Sachanlagevermögen wurde zu Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten angesetzt und, soweit abnutzbar, um planmäßige Abschreibungen vermindert.

Die Vorräte wurden zu Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten angesetzt. Sofern die Tageswerte am Bilanzstichtag niedriger waren, wurden diese angesetzt.

Forderungen wurden unter Berücksichtigung aller erkennbaren Risiken bewertet.

Die sonstigen Rückstellungen wurden für alle weiteren ungewissen Verbindlichkeiten gebildet. Dabei wurden alle erkennbaren Risiken berücksichtigt.

Verbindlichkeiten wurden zum Erfüllungsbetrag angesetzt.

Gegenüber dem Vorjahr abweichende Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Beim Jahresabschluss konnten die bisher angewandten Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden im Wesentlichen übernommen werden.

Angaben zur Bilanz

Betrag der Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit > 5 Jahre und der Sicherungsrechte

Der Gesamtbetrag der bilanzierten Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit von mehr als 5 Jahren beträgt EUR 1.320.458,71 (Vorjahr: EUR 1.375.538,05).

Angabe zu Restlaufzeitvermerken

Der Betrag der Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit bis zu einem Jahr beträgt EUR 11.700,66 (Vorjahr: EUR 9.579,20).

Sonstige Angaben

Durchschnittliche Zahl der während des Geschäftsjahrs beschäftigten Arbeitnehmer

Die durchschnittliche Zahl der während des Geschäftsjahres im Unternehmen beschäftigten Arbeitnehmer betrug 0,0.

Unterschrift der Geschäftsführung

Wiesbaden, den 26.06.2019 gez. Eric Glatt
Ort, Datum Unterschrift

sonstige Berichtsbestandteile

Angaben zur Feststellung:
Der Jahresabschluss wurde am 26.06.2019 festgestellt.

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.