Mini Babybel – Jetzt noch ein Grund mehr, diese nicht zu kaufen!

Die verschiedenen Netze von Mini Babybel enthalten jetzt ein Käselaibchen weniger. Es sind nur noch fünf (100 Gramm) statt wie bisher sechs Käsekugeln (120 Gramm) enthalten. Doch der Preis pro Netz liegt z. B. in mehreren Edeka-Filialen in Hamburg meist weiterhin bei 1,89 oder 1,99 €, was einer versteckten Preiserhöhung von 20 Prozent entspricht. Viele Verbraucherbeschwerden, die bei der Verbraucherzentrale aus ganz Deutschland eingegangen sind, bestätigen diese Masche.

Rewe bot Ende Juli die geschrumpften Netze zum identischen Preis von 1,79 € (20 Prozent Preiserhöhung) an, doch machte nach aktuellen Recherchen im August einen Rückzieher. Jetzt bietet der Händler den 5er Pack meist für 1,55 € an, was einer moderaten Preiserhöhung von rund 4 Prozent entspricht. Ob da wohl zu viele Kunden protestiert haben?

Auch in Discountern wie Netto oder Penny schrumpfte die Anzahl der Käsekugeln von sieben (140 Gramm) auf jetzt nur noch sechs Stück (120 Gramm). Mit der Reduzierung der Füllmenge sank der Verkaufspreis teilweise um 10 Cent, unterm Strich ist der Käse aber trotzdem teurer (10 Prozent).

Teilweise gibt es auch noch Großpackungen mit bislang zehn Stück (200 Gramm), die auf neun Stück (180 Gramm) zusammengeschrumpft sind. Bei gleichem Preis wurde der Käse hier um 11,1 Prozent teurer.

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.