Projekt „Boardinghouse Ingolstadt“, wie üblich mit Totalverlustrisiko

Die Immobiliencrowdfunding-Plattform Zinsland hat ein neues Projekt angekündigt: „Boardinghouse Ingolstadt„. Laut Exposé steht der „Begriff ‚Boardinghouse‘ (auch ‚Serviced Apartment‘) steht für einen Beherbergungsbetrieb, der Zimmer oder Apartments mit Hotelleistungen für einen längeren Zeitraum vermietet.“ Verantwortlicher Projektentwickler ist die BAUWERK GmbH, die schon das dritte Projekt auf dieser Plattform verwirklicht. Immerhin wurde eines schon vollständig zurückgezahlt. Warum aber die Gesellschaft in den vier Jahren ihrer Existenz noch keine einzige Bilanz im öffentlich zugänglichen Unternehmensregister veröffentlicht hat, würden wir gern einmal wissen…Natürlich gilt wie üblich auch hier das Totalverlustrisiko (worauf im Kleingedruckten auch hingewiesen wird). Nach den 26 Monaten Laufzeit wird der Anleger dann erfahren, ob er sein Geld inklusive Zinsen zurückerhält…

Folgendermaßen lauten die derzeit bekanntgemachten Kurzinformationen:

  •  Flexibles Raumkonzept der Assetklasse Hotel
  •  Projektentwickler realisiert schon sein drittes Projekt über ZINSLAND
  •  Das erstes Projekt wurde bereits erfolgreich zurückgeführt
  •  Hohe Nachfrage nach temporärem Wohnraum in Ingolstadt
  •  Pachtvertrag mit einer Laufzeit von 20 Jahren

Kommentar hinterlassen