Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Braunschweig gegen Winterkorn

Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hat ihre Ermittlungen gegen den ehemaligen VW-Konzernchef Martin Winterkorn und weitere Beschuldigte im Abgas-Skandal offenbar fast abgeschlossen. Das berichten Medien.

Im Sommer solle den Verteidigern Akteneinsicht gewährt werden, sagte Oberstaatsanwalt Klaus Ziehe der Zeitung. „Wenn man sich die Ermittlungen, die im Dieselverfahren Vorgänge bei VW aus etwa zwölf Jahren aufklären sollen, als Marathonlauf vorstellt, beginnt damit quasi die Runde im Stadion mit Sicht auf die Ziellinie“, erklärte Ziehe. In Braunschweig prüfen mehrere Staatsanwälte mit Unterstützung des niedersächsischen Landeskriminalamts den Verdacht des Betrugs und der Marktmanipulation.

Kommentar hinterlassen