STRATEGES Immobilien GmbH – Fast 180.000 € Fehlbetrag

STRATEGES Immobilien GmbH

Berlin

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2016 bis zum 31.12.2016

BILANZ

AKTIVA

Euro

Gesamtjahr/Stand
Euro

Euro

Vorjahr
Euro

A. Anlagevermögen

I. Immaterielle Vermögensgegenstände

2.979,00

2.979,00

II. Sachanlagen

34.027,50

34.027,50

III. Finanzanlagen

157.050,08

157.050,08

B. Umlaufvermögen

I. Vorräte

II. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

740.896,94

740.896,94

III. Wertpapiere

IV. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks

29.628,35

29.628,35

C. Rechnungsabgrenzungsposten

Summe Aktiva

964.581,87

964.581,87

PASSIVA

Euro

Gesamtjahr/Stand
Euro

Euro

Vorjahr
Euro

A. Eigenkapital

I. Gezeichnetes Kapital

25.000,00

25.000,00

II. Gewinnvortrag

254.717,10

254.717,10

III. Gewinnrücklagen

IV. Gewinnvortrag/Verlustvortrag

V. Jahresüberschuss/Jahresfehlbetrag

178.119,20-

178.119,20-

B. Rückstellungen

31.414,23

31.414,23

C. Verbindlichkeiten

831.569,74

831.569,74

D. Rechnungsabgrenzungsposten

Summe Passiva

964.581,87

964.581,87

ANHANG

I. Allgemeine Angaben

Der vorläufige Jahresabschluss der STRATEGES Immobilien GmbH wurde auf der Grundlage der Rechnungslegungsvorschriften des Handelsgesetzbuchs aufgestellt. Die einschlägigen Vorschriften des GmbHG werden geachtet.

Die Gesellschaft ist eine kleine Kapitalgesellschaft im Sinne des § 267 Abs. 1 HGB. Die Gliederung der Bilanz und der – nach dem Gesamtkostenverfahren aufgestellten – Gewinn- und Verlustrechnung erfolgt mit den für kleine Kapitalgesellschaften geltenden Gliederungsvorschriften. Postenzusammenfassungen werden nicht vorgenommen; ein Lagebericht wird nicht erstellt (§ 264 Abs. 1 S. 4 HGB).

Die Gesellschaft wird bei der Veröffentlichung des Jahresabschlusses im Handelsregister von den Offenlegungserleichterungen für kleine Kapitalgesellschaften (insbesondere gem. §§ 266 Abs. 1. S. 3, 274a, 276, 325 und 326 HGB) Gebrauch machen.

II. Bilanzierungs- und Bewertungsgrundsätze

Die Bewertung entspricht den gesetzlichen Vorschriften und den GoB (insbesondere Realisationsprinzip, Imparitätsprinzip und allgemeines Vorsichtsprinzip, Prinzip der Einzelbewertung, Grundsatz der Periodenabgrenzung und Going-Concern-Grundsatz).

Die Forderungen und sonstigen Vermögensgegenstände und liquiden Mitteln sind zum Nennwert unter Beachtung des strengen Niederwertprinzips bewertet.

Rückstellungen bestehen für ungewisse Verbindlichkeiten in Höhe des nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung notwendigen Erfüllungsbetrages.

Verbindlichkeiten sind mit ihren Erfüllungsbeträgen bewertet.

III. Sonstige Angaben

Geschäftsführerin ist Frau Andrea Klement, Berlin, sie ist von den Beschränkungen des § 181 BGB befreit

Im Geschäftsjahr beschäftigte die Gesellschaft 4 Arbeitnehmer.

 

Berlin, den 01. August 2017

gez. Andrea Klement

Kommentar hinterlassen