SolarWorld geht wohl an die Kataris

Die Qatar Foundation, die zu fast einem Drittel über Qatar Solar an der insolventen SolarWorld AG beteiligt ist, will einem Insider zufolge die Fabriken in Sachsen und Thüringen übernehmen. Damit ist nun bekannt geworden, mit wem Insolvenzverwalter Horst Piepenburg Verhandlungen führte. Der Vorteil für die Gläubiger, so Piepenburg, bestünde darin, dass zum einen die Kataris als Gläubiger bedient und zum anderen dass mit dem Verkauf der US-Produktion die restlichen Gläubiger zufriedengestellt werden könnten.

Eine Antwort

  1. Dietmar Wohlleben 27. Juli 2017

Kommentar hinterlassen