Reederei Rickmers geht in die Insolvenz

Die Hamburger Traditionsreederei Rickmers muss Insolvenz anmelden. Grund ist der unerwartete Widerstand der kreditgebenden HSH Nordbank, die das aktuelle Konzept der Reederei für nicht tragbar hält. Rickmers befindet sich wie zahlreiche andere Reedereien in finanziellen Schwierigkeiten und hoffte, mit seinem Restrukturierungskonzept die HSH Nordbank zu einem weiteren dringend benötigten Kredit zu überzeugen.

Mit der Insolvenz werden Tausende Schiffsfonds-Anleger ihr Geld nun abschreiben müssen, da die Bank sicherlich die besten Beteiligungen für sich herausgeschlagen hat. Zudem werden sicher die Insolvenzverwalter versuchen, an Anleger ausgeschüttete Dividenten zurückzuerhalten, und sogenannte Anlegerschutzanwälte zu ihrem Vorteil gegen Vermittler vorgehen, um Mandanten zu erhalten.

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.