Gefahren im Internet 2011

Das IT-Sicherheitsunternehmen McAfee warnt vor einer Zunahme von Hackerangriffen im Jahr 2011.
Nicht nur politisch motivierte Attacken würden aller Voraussicht nach zunehmen, auch auf private User warten mehr Gefahren. Besonders soziale Netzwerken, Ortungsdienste und Smartphones geraten immer mehr ins Visier von Kriminellen.
Im Jahresbericht des US- Softwareherstellers heißt es, dass Hacker zunehmend auf soziale Netzwerke wie Facebook und den Kurznachrichtendienst Twitter zielen. Die Netzwerke seien innerhalb kürzester Zeit sehr beliebt geworden, und „wir sehen bereits eine deutliche Zunahme von Anfälligkeiten, Angriffen und Zerstörung von Daten“, erklärte der Vize- Präsident von McAfee Labs, Vincent Weafer.

Eine neue Gefahr stellt dem Bericht zufolge außerdem die enorm steigende Nutzung verkürzter URL- Adressen dar. Diese Seiten, die oft nicht den kompletten Namen enthielten, erlaubten es „Cyber- Kriminellen, sich zu verstecken, um Internetnutzer auf infizierte Seiten umzuleiten“.

Kriminelle nutzen Ortungsdienste aus
Als weitere Gefahrenquelle wurde die Ausbreitung von Ortungsdiensten im Internet genannt. Websites wie FourSquare oder Gowalla, mit denen der Standort von Usern ermittelt werden könne, würden auch von Kriminellen gern genutzt. „Mit einigen Klicks können sie herausbekommen, wer twittert, von wo aus, was er sagt“, warnte der Bericht. Auch Informationen über die Interessen von Usern und die von ihnen genutzten Anwendungen könnten so für gezielte Angriffe ausspioniert werden.

Internetgefahren bedrohen zunehmend Handys
Ein bedeutender Schwachpunkt bei der Sicherheit des Netzes sind laut McAfee Handys. Da ihre Schutzsysteme nur langsam verbessert würden, sei ein Anstieg der Cyber- Angriffe auf Handys zu befürchten. Die Beliebtheit der Apple- Produkte iPhone und iPad „in Unternehmen, kombiniert mit der Unwissenheit der Nutzer über die Sicherheitssysteme dieser Geräte, wird das Risiko der Verbreitung von Daten erhöhen“, warnte der Bericht. Dadurch würden auch die bisher weitgehend verschonten Betriebssysteme von Apple anfälliger für Computerviren und Trojaner.

„Hacktivism“ auf dem Vormarsch

McAfee warnt außerdem vor einer Zunahme politisch motivierter Hacker- Angriffe, genannt „Hacktivism“ – zusammengesetzt aus den Worten hacken und Aktivismus. „Mehr Gruppen werden das Beispiel von WikiLeaks nachahmen, ‚Hacktivism“ ist die Tat von Leuten, die sich als unabhängig von allen Regierungen oder bestimmten Bewegungen verstehen“, führt der Bericht aus. Diese Gruppen seien immer besser organisiert und gingen zunehmend strategisch vor, etwa durch die Einbeziehung sozialer Netzwerke im Internet.

Internetspionage und -sabotage als „völlig neue Kategorie“
Als „völlig neue Kategorie“ von Cyber- Angriffen nannte McAfee Internetspionage oder -sabotage mit Unterstützung oder im Auftrag eines Staates zur Verfolgung finanzieller oder politischer Ziele.

Kommentar hinterlassen