Showdown für Ackermann bei der Deutschen Bank?

Diese Frage sei gestattet, wenn man den heutigen Bericht im Handelsblatt liest.

Der Deutschen Bank drohen Verluste in Höhe von 20.000.000.000 €, in Worten: zwanzig Milliarden Euro, eine unglaubliche Zahl mit der auch eine Deutsche Bank nicht so einfach fertig werden wird.

Hintergrund sind Klagen von Kunden, die einst die so genannten „Giftpapiere“ bei der Deutschen Bank bzw. einer Tochtergesellschaft erworben hatten. Der Deutschen Bank wird vorgeworfen über das wahre Ausmaß des „Giftes“ unwahre Angaben gemacht zu haben.

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.