Deutsche Kapital und Sachwerte AG – Anhaltspunkte für fehlenden Prospekt und noch mehr?

„Die BaFin hat einen hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Kapital und Sachwerte AG in Deutschland ein Wertpapier in Form von vorbörslichen Aktien der Deutsche Kapital und Sachwerte AG öffentlich anbietet.

Entgegen Artikel 3 Abs. 1 der Verordnung (EU) 2017/1129 wurde hierfür kein Prospekt veröffentlicht.“

Doch anscheinend ist nicht nur das problematisch. Suchen Sie doch einmal die Firma im Unternehmensregister. Laut den Kontaktdaten auf der Webseite lautet der offizielle Name Deutsche Kapital und Sachwerte AG mit Sitz in Taunustor 1 in 60310 Frankfurt a. M. (Telefon: (+49) 69 505 060 4493, Fax (+49) 69 50 50 60 4150, E-Mail: office@deutsche-kapital-sachwerte.de). Unter diesem Namen ist jedoch nichts zu finden? Wo ist sie dann gemeldet?

An anderer Stelle der Webseite steht dazu folgendes: „Die Deutsche Kapital und Sachwerte AG ist aus einem Zusammenschluss von Bauunternehmen entstanden, die auf Ihren jeweiligen Fachgebieten den neusten Technologiestand mitbringen.“ Hat man diesen Zusammenschluss nicht weitergemeldet? Ist er noch so neu, dass im Register der Eintrag noch nicht vorhanden ist? Gelegentlich wird der Firmenname abgekürzt mit „DKS AG“. Hierzu gibt es zwar einen Eintrag im Unternehmensregister, dieser führt aber zu einer anderen Firma in Aalen.

Vielleicht könnte einer der Verantwortlichen hierzu einmal Stellung nehmen und uns aufklären? Bis dahin raten wir zur Sicherheit ab, sich hier zu beteiligen. Trotz der angeblichen Erfahrung und Alleinstellungsmerkmale kann so schließlich niemand die Historie des Unternehmens nachvollziehen.

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.