Bürgermeister Robert Wagner von der Gemeinde Timmendorfer Strand – war er eine schlechte Wahl, interessieren ihn Probleme an seiner Grundschule nicht?

Nun, Robert Wagner hat einen tollen Namen, denn viele werden diesen mit einem Schauspieler verbinden.

Ob auch der Timmendorfer Bürgermeister Robert Wagner dann in seinem Wahlkampf nur ein „guter Schauspieler war“ und sich so die Wahlstimmen der Timmendorfer Strand-Bewohner „erschauspielert“ hat, kann man derzeit noch nicht abschließend beurteilen. Was man aber beurteilen kann, ist, dass sich Robert Wagner offenbar nicht oder nur unzureichend um echte Probleme in seiner Gemeinde kümmert.

Jenes Problem, welches sich zum Beispiel in der letzten Woche einen Tag nach der Einschulung der Schulkinder an einer der Timmendorfer Strand-Grundschule aufgetan hatte. Wir hatten darüber berichtet.

Bis zum heutigen Tage hat Bürgermeister Robert Wagner sich nach unseren Informationen nicht bzw. nur unzureichend um genau dieses Problem gekümmert. Leider hat Bürgermeister Robert Wagner auch eine Presseanfrage von unserer Seite dazu bis zum heutigen Tage nicht beantwortet. Mittlerweile haben wir in der Redaktion aber weitere Hinweise aus der Gemeinde Timmendorfer Strand bekommen.

Nicht nur die Grundschule soll von solchen „mafiösen Handlungen “ betroffen sein, sondern auch ein Gymnasium. Nun wäre es doch Zeit, sehr geehrter Herr Bürgermeister Robert Wagner, sich einmal intensiver um den Vorgang zu kümmern, denn dafür haben die Bürger von Timmendorfer Strand sie ja gewählt.

Nicht nur dafür, dass sie ein „fettes Gehalt bekommen und sich den Hintern platt sitzen“, wie sich ein Bürger Ihrer Gemeinde gegenüber unserer Redaktion ausgedrückt hatte. Ein „Kümmerer“ wie die alte Bürgermeisterin der Gemeinde Timmendorfer Strand, so hört man es aus Gesprächen heraus, ist Robert Wagner wohl eher nicht.

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.