HirschQuartier in Halle – Anleger sollten vorsichtig sein

In Halle entsteht derzeit ein „HirschQuartier“ genanntes Neubaugebiet mit 151 Wohnungen. In der Werbung für eine Beteiligung wird eine erzielbare Nettokaltmiete von 9,90 Euro pro Quadratmeter veranschlagt, was wir trotz der innenstadtnahmen Lage für recht sportlich halten. Natürlich muss ein Immobilienverkäufer laut trommeln, um auch an aus immobilienwirtschaftlicher Sicht gesehen eher schwierigen Immobilienstandorten Käufer zu finden. Klugerweise spricht das Unternehmen dann in seiner Werbung auch nur von einer möglichen Bruttorendite von 4%.

Aber letztlich ist die Bruttorendite nicht ganz so wichtig, sondern eher das, was netto an Miete den Anleger erreicht. Dazu gibt es in der Werbung allerdings keine Angaben. Wie hoch also die zusätzlich anfallenden Kosten sind, die Sie von den Mieteinnahmen wieder abziehen müssen, können wir nicht sagen.

Verantwortlich für das Projekt ist die Wohngroup, bestehend aus tempus24 (Entwickler), immokontur (Verwalter) und eigentraum (Vermittler). Die Bilanz der letztgenannten sehen wir als recht mager an für einen Bauträger… Die Wohngroup GmbH selber wurde vor etwas mehr als zwei Jahren als RI24 GmbH in das Unternehmensregister eingetragen und hat seitdem noch keine Bilanz hinterlegt.

Hier finden Sie die Projektbeschreibung von der Webseite.

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.