Unique Global Investment, Alpine Multi Asset Fund, Accuro Group Holding und Accuro Fund Solutions – Wer sieht da durch?

Für Anleger der Unique Global Investment könnte sich das Märchen von der wunderbaren Geldvermehrungsmaschine des ehemaligen Multilevel-Verkäufers Konstantin Haslauer zur Tragödie entwickeln. Der Redaktion liegen Indizien vor, die möglicherweise einen planmäßigen Eingehungsbetrug befürchten lassen. Die angebliche Sicherheit durch die Alpine Multi Asset Fund SICAV hat sich nach unseren Recherchen als Blendwerk herausgestellt.

Der Redaktion liegt eine Unterlage mit dem Titel „Allgemeine Geschäftsbedingungen der „Unique Global Investment“, datiert vom 28.01.2018, vor. Diese Unterlage findet sich heute noch auf den Internet-Seiten von einzelnen Vermittlern. Dies deutet auf eine breite Verwendung bei der Akquise von Anlegern hin.Unter „Allgemeine Geschäftsbedingungen der „Unique Global Investment“ (weiter AGB) heißt es auf Seite 1, unter „Einleitung“:

„Unique Global Investment bietet Investoren eine Dienstleitung in 5 Veranlagungssektoren an. Durch die Zeichnung der Investmentsumme werden 12 Monatsverträge mit den Investoren geschlossen. Die Investmentsummen werden direkt in den „Alpine Multi Asset Fund SICAV“ eingezahlt, um die Nominale der Investoren mittels einer Risikoversicherung über die Accuro Group Lichtenstein zu gewährleisten.“

Das heißt, dass hier Anlegern wohl durch die AGB mitgeteilt wird, dass ihr Anlagebetrag bei der Alpine Multi Asset Fund SICAV eingezahlt würde und dort mittelbar durch eine angebliche Risikoversicherung über die Accuro Group Liechtenstein vollständig abgesichert würde. Im Ergebnis müsste ein Anleger der Unique Global Investment, der diese Aussage vor seiner Anlageentscheidung zur Kenntnis genommen hätte, davon ausgehen, dass er in eine zu 100 % abgesicherte Anlage einzahlt.

Leider ist dies nicht so einfach, wie unsere Recherchen ergeben haben.

Wir haben bei der Accuro Group Holding AG (mit Sitz in der Schweiz!) nachgefragt, die uns folgende Antwort übermittelte:

„Die Accuro Group hat und hatte nie eine Geschäftsbeziehung mit dieser Gesellschaft und die Erwähnung in den von Ihnen beigelegten AGB der Unique Global Investment erfolgte ohne unser Wissen und Zustimmung. Selbstverständlich haben wir die zuständigen Behörden in gegenständlicher Angelegenheit informiert.“

Irritierend ist, dass o.g. Gruppe in Liechtenstein tatsächlich eine Tochter oder ähnliches hat, die den Namen Accuro in sich trägt: Die Accuro Fund Solutions AG mit Sitz in Hintergass 19,
Postfach 109, FL–9490 Vaduz (Tel. +423 233 47 07). Diese hat eine eigene Webseite, die aber größtenteils identisch mit der der Gruppe ist (www.accuro-funds.li). Wo jetzt hier der „schwarze Peter“ liegt, können wir Ihnen nicht sagen.

Derzeit sieht es so aus, als sei die Ihnen als Anleger in den o.g. AGB benannte Sicherheit wertlos. Sie hat, der Antwort der Accuro Group zufolge, nie existiert. Trotzdem haben Ihnen die Verantwortlichen der Unique Global Investment diese Sicherheit vorgegaukelt, möglicherweise um Sie dadurch leichter von Ihrem Geld trennen zu können. Denn eine 100%-Sicherheit wäre im Verkaufsgespräch Ihnen gegenüber ein starkes Argument für die Anlageentscheidung gewesen.

Die Vermittler müssen sich wohlmöglich fallweise vorwerfen lassen, sich die von Anfang an recht märchenhaft erscheinende Sicherheit ungeprüft zu eigen gemacht zu haben.

Der Redaktion liegen Informationen vor, die darauf schließen lassen, dass Gesellschaften, die dem Unique Global Investment-Geflecht zuzuordnen sind, Anlagesummen von bis zu möglicherweise vier Mio. Euro bei der Alpine Multi Asset Fund SICAV gezeichnet haben könnten bzw. die Zeichnung dort glaubhaft zugesagt hätten. Wo ist das Geld hin?

Für Beschwichtiger, die Ihnen weiß machen mögen, hier gäbe es noch etwas zu holen, hat die Antwort der Accuro Group auf unsere Presseanfrage eine weitere böse Überraschung parat:

„Bei der Alpine Multi Asset Fund SICAV in Liquidation (nachfolgend: SICAV) handelte es sich um einen AIF nach liechtensteinischem Recht in der Rechtsform der Investmentgesellschaft mit variablem Kapital für professionelle Anleger. Die drei Teilfonds der SICAV wurden nie lanciert. Entsprechend verfügten die drei Teilfonds zu keinem Zeitpunkt über zu verwaltende Vermögenswerte. In der Zwischenzeit befindet sich die SICAV in Liquidation und untersteht nicht mehr der Aufsicht der FMA. Die Accuro Fund Solutions AG wurde von Amtes wegen als Liquidatorin der SICAV bestellt.“

Also hat es wohl die angebliche Sicherheit der Alpine Multi Asset Fund SICAV nie tatsächlich operativ gegeben, welche überdies in Liquidation ist. Vermögenswerte gab es der Antwort der Accuro Group zufolge dort wohl auch nie. Folglich ist dort wohl auch nichts zu holen.

Anleger der Unique Global Investment bzw. Gesellschaften in deren Umfeld, z.B. Johnson Private Capital, Miscanthus, PROMKC24 etc. werden gebeten, sich bei der Redaktion zu melden und uns (gern geschwärzte) Zeichungsunterlagen und Verträge sowie die Ihnen ausgehändigten Werbeunterlagen, mittels derer Sie zur Investition animiert wurden, zur Verfügung zu stellen. Wir werden diese prüfen lassen.

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.