ME NASHUA Michael Erdmann Vertriebs GmbH: BaFin ordnet Einstellung und Abwicklung des Kreditgeschäfts an

Die BaFin hat der ME NASHUA Michael Erdmann Vertriebs GmbH, Ismaning, mit Bescheid vom 13. Mai 2019 die sofortige Einstellung und die unverzügliche Abwicklung des Kreditgeschäfts aufgegeben. Die Gesellschaft verkauft Bürogeräte und bietet ihren Neukunden Kredite an, mit denen die Kunden ihre Mietverträge über Bürogeräte Dritter vorzeitig ablösen können. Hierdurch betreibt sie das Kreditgeschäft, ohne über eine Erlaubnis der BaFin zu verfügen.

Das Unternehmen ist verpflichtet, das Angebot unverzüglich einzustellen und bestehende Darlehensvereinbarungen durch vertragsgemäße Kündigung der Vereinbarungen abzuwickeln. Der Bescheid ist von Gesetzes wegen sofort vollziehbar, aber noch nicht bestandskräftig.

ME NASHUA Michael Erdmann Vertriebs GmbH

München

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2016 bis zum 31.12.2016

BILANZ

AKTIVA

Gesamtjahr/Stand
Euro

Vorjahr
TEuro

A. Anlagevermögen

I. Immaterielle Vermögensgegenstände

71.612,20

115

II. Sachanlagen

190.693,78

80

III. Finanzanlagen

95.192,32

95

B. Umlaufvermögen

I. Vorräte

832.292,05

875

II. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

165.792,52

219

III. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks

25.307,36

75

C. Rechnungsabgrenzungsposten

4.706,53

8

Summe Aktiva

1.385.596,76

1.467

PASSIVA

Gesamtjahr/Stand
Euro

Vorjahr
TEuro

A. Eigenkapital

I. Gezeichnetes Kapital

306.775,13

307

II. Kapitalrücklage

-290.924,01

-181

III. Gewinnrücklagen

-5.045,53

-110

B. Rückstellungen

49.770,55

87

C. Verbindlichkeiten

1.304.606,82

1.361

D. Rechnungsabgrenzungsposten

20.413,80

3

Summe Passiva

1.385.596,76

1.467

ANHANG

zum Jahresabschluss 31.12.2016

ME NASHUA Michael Erdmann Vertriebs GmbH, München

Tz.1 Allgemeines

Die ME NASHUA Michael Erdmann Vertriebs GmbH hat ihren Sitz in München und ist eingetragen in das Amtsgericht München (HRB 77856).

Die Erstellung des Jahresabschlusses erfolgte erstmals nach den Vorschriften des Handelsgesetzbuchs in der Fassung des Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetzes (BilRUG). Materielle Änderungen der Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden ergeben sich hierdurch nicht.

Der Jahresabschluss 31.12.2016 wurde nach den Vorschriften des Handelsgesetzbuches (HGB) und des GmbH-Gesetzes (GmbHG) erstellt.

Für die Gewinn- und Verlustrechnung wurde das Gesamtkostenverfahren angewandt, das der Struktur des Unternehmens angemessen ist.

Entsprechend der Geschäftstätigkeit des Unternehmens wird der Abgang der Kopier- und Faxgeräte im Verkaufsfall als Materialeinsatz, der jeweilige Verkaufserlös als Umsatzerlös ausgewiesen.

Die Gesellschaft gilt gemäß § 267 Abs. 1 HGB als „Kleine Kapitalgesellschaft“.

Die Gesellschaft hat von den größenabhängigen Erleichterungen bezüglich der Angaben nach § 288 HGB Gebrauch gemacht.

Ebenso wurde gemäß § 264 Abs. 1 S. 4 HGB kein Lagebericht aufgestellt.

Tz.2 Bilanz

2.1 Anlagevermögen

Die Bewertung der immateriellen Vermögensgegenstände und des Sachanlagevermögens erfolgt zu Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten, vermindert um planmäßige Abschreibungen.

Die Anteile an verbundenen Unternehmen wurden mit den Beschaffungskosten angesetzt.

2.2 Vorräte

Die Vorräte werden zu Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten unter Berücksichtigung von Abschlägen entsprechend der Lagerdauer und Verwertbarkeit angesetzt.

2.3 Forderu ngen und sonstige Vermögensgegenstände

Die Forderungen und sonstigen Vermögensgegenstände sind zum Nennwert unter Abzug einer Pauschalwertberichtigung für das allgemeine Kreditrisiko angesetzt.

Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände weisen – wie im Vorjahr – sämtlich eine Restlaufzeit von unter einem Jahr auf. Es bestehen -wie im Vorjahr- keine Forderungen gegen Gesellschafter.

2.4 Kassenbestand, Guthaben bei Kreditinstituten

Bank- und Kassenguthaben entsprechen den Nominalwerten.

2.5 Rückstellungen

Die Rückstellungen berücksichtigen alle erkennbaren Risiken und ungewissen Verbindlichkeiten und sind mit dem Erfüllungsbetrag angesetzt.

2.6 Verbindlichkeiten

Die Verbindlichkeiten wurden mit ihrem Erfüllungsbetrag passiviert.

Sämtliche Verbindlichkeiten haben -wie im Vorjahr- eine Restlaufzeit bis zu einem Jahr.

Die Verbindlichkeiten beinhalten Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern von EUR 230.430,33 (Vj. TEUR 164).

2.7 Rechnungsabgrenzungsposten

Die Verteilung der Rechnungsabgrenzungsposten auf spätere Rechnungsperioden erfolgt zeitanteilig.

Tz. 3 Sonstige Angaben

3.1 Personal

Die Gesellschaft beschäftigte im Jahresdurchschnitt 12 Mitarbeiter

3.2 Organe der Gesellschaft

Geschäftsführer war in 2016:

Herr Michael Erdmann, München

3.3 Anteilsbesitz

100 % der Anteile an der Mayer & Erdmann GmbH (Stammkapital EUR 51.129,19; Eigenkapital EUR 155.123,29; Ergebnis 2016 EUR 113,19)

Ismaning 19.09.2018

Michael Erdmann

Ismaning, den 19. September 2018

gez. Michael Erdmann

Die Feststellung bzw. Billigung des Jahresabschlusses erfolgte am: 19. September 2018

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.