Cryptogold soll Betrug sein: So die Einschätztung der Finanzmarktaufsicht Österreich

Ob das dann auch so ermittelt werden wird und ermittelt werden kann, dass ist dann die 2.Frage die man hier stellen muss. Zumindest die FMA in Österreich scheint aber diese Einschätzung zu dem Unternehmen zu haben, und hat nach unseren Informationen das Unternehmen bei der Wiener Staatsanwaltschaft gemeldet.Der Verdacht lautet auf Betrug und/oder Pyramidenspiel sowie auf Verstoß gegen das Kapitalmarktgesetz. Wie „Die Presse“ aus Österreich erfahren hat, ist die Sache erst am Dienstag Thema in einer Vorstandssitzung der FMA gewesen.

Cryptogold ist damit bereits das zweite Investmentsystem rund um Kryptowährungen, das in diesem Jahr ins Visier der Aufseher gerät.

Das System wurde offenbar vor allem in Deutschland und Österreich beworben. Die Firma hat ihren offiziellen Sitz laut Impressum aber in Dubai. Als „verantwortlich für den Inhalt“ wird nur ein gewisser „Herr Bauer“ genannt. Wir hatten bereits darüber auf unserem Portal berichtet. Auch den Verweis darauf wer denn Herr Bauer ist, findet man bei uns.

Kommentar hinterlassen